BERGFÜRST Erfahrungen 2023 – Angebot und Konditionen im Test!

BERGFÜRST Erfahrungen von Aktienkaufen.com

Über BERGFÜRST:

Der deutsche Crowdinvesting-Anbieter BERGFÜRST firmiert in Berlin. Im Dezember 2011 erfolgte die Gründung des Unternehmens, das seit 2012 Projekte über die Plattform darbietet. Über BERGFÜRST können Anleger in Immobilienprojekte und junge Unternehmen investieren. Im Vergleich mit anderen Crowdinvesting-Plattformen bietet BERGFÜRST noch einen Handelsplatz, über den Beteiligungen gekauft oder verkauft werden können. Bereits ab einem Investitionsbetrag von 10 Euro ist eine Beteiligung an einem Projekt möglich. Dieses Konzept erlaubt es auch Kleinanlegern mit niedrigen Beträgen zu investieren, um von den ansprechenden Renditemöglichkeiten zu profitieren. Im folgenden Testbericht beleuchten wir die Leistungen und Konditionen der Plattform näher, um unseren Lesern einen inhaltsreichen Überblick, über unsere BERGFÜRST Erfahrungen zu liefern.

Bergfürst jetzt selbst testen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

1. Pro und Contra im BERGFÜRST Test

  • Private Anleger können mit kleineren Summen in Immobilienprojekte investieren
  • Bis zu 7,0 % Zinsen p.a.
  • Auswahl an Projekten
  • Registrierung und Nutzung der Plattform kostenfrei
  • Deutschsprachiger Support
  • Käufe und Verkäufe über den Handelsplatz möglich
  • Nachrangdarlehen
  • Inseratsgebühr auf Handelsplatz von 7,50 Euro
  • Sicherungsumfeld

2. BERGFÜRST Steckbrief: Details im Überblick

  • Finanzierungsform: Hauptsächlich Nachrangdarlehen
  • Zinssatz: Zwischen 3,5 % bis 7,0 % p.a.
  • Laufzeiten: Projektabhängig, aber mindestens 12 Monate
  • Mindestbeträge: 10 Euro
  • Anforderungen Privatanleger: Volljährigkeit und unbeschränkt geschäftsfähig
  • Erreichbarkeit des Supports: Kontaktformular
  • Regulierung/Zertifikate: BaFin
  • Sicherheit:
  • Versicherung:

3. Unsere BERGFÜRST Erfahrungen im objektiven Testbericht

Kreditangebote: Projektfinanzierung durch Anleger

Bei BERGFÜRST handelt es sich nicht um einen Kreditanbieter, sondern um einen Vermittler, der Anleger und Projektentwickler zusammenbringt. Über die Plattform können sich natürliche Personen, die die Volljährigkeit erreicht haben und zudem unbeschränkt geschäftsfähig sind, an Projekten beteiligen. Zudem ist ein Wohnsitz in Deutschland Voraussetzung. Darüber hinaus können auch juristische Personen über BERGFÜRST eine Investition in das gewünschte Projekt tätigen. Die Finanzierung eines Projekts erfolgt durch die Crowd, sodass zahlreiche Anleger mit ihren Investitionen für das Erreichen des Finanzierungsziels sorgen.

Von diesem Konzept profitieren nicht nur Darlehensnehmer, die ihr Projekt über das Crowdinvesting finanzieren lassen können, sondern auch die Investoren, die mit attraktiven Renditen rechnen können. Die Abwicklung ist unkompliziert, was sowohl Anleger als auch Darlehensnehmer entgegen kommen dürfte. Die Finanzierung erfolgt derzeit hauptsächlich durch sogenannte Nachrangdarlehen. Bevor eine Investition durchgeführt werden kann, müssen sich Anleger auf der Plattform registrieren.

BERGFÜRST Webseite
Die Internetseite des Anbieters BERGFÜRST

Die Projekte werden auf der Webseite von BERGFÜRST eingestellt, sodass sich interessierte Anleger einen Überblick über aktuelle Emissionen verschaffen können. Dazu sind wichtige Konditionen, wie Zinsen pro Jahr, Laufzeit und Finanzierungsziel aufgeführt. Für Anleger besteht die Möglichkeit, in ein Projekt oder mehrere zu investieren. Hierbei kommt es sicherlich auf die Anlagestrategie an. Eine Streuung des Kapitals auf mehrere Projekte kann sich durchaus als sinnvoll erweisen. Eine ausführliche Informationseinholung zum Projekt sollte vor der Anlageentscheidung durchgeführt werden.

Wir konnten bei unserem BERFÜRST Test feststellen, dass es sich bei dem Angebot der Plattform, um eine Vermittlung von Krediten handelt. Dabei zeigt BERGFÜRST zurzeit hauptsächlich Nachrangdarlehen als Form der Finanzierung auf. Die aktuellen Emissionen können bequem über die Webseite betrachtet werden. BERGFÜRST bietet Projektentwicklern die Möglichkeit, ein Projekt über das Crowdinvesting finanzieren zu lassen. Dabei kann das Finanzierungsziel durch die Investitionen vieler Anleger erreicht werden.

Punkte: 10 von 10

Bergfürst jetzt selbst testen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Konditionen für Anleger: Überzeugende Zinsen

Während unserer BERGFÜRST Erfahrungen haben wir die Konditionen genau unter die Lupe genommen. Dabei konnten wir feststellen, dass sich diese fair gestalten. Die Projekte sind mit Zinsen zwischen 3,5 % bis 7,0 % pro Jahr versehen, was sich im Vergleich mit anderen Anlagemöglichkeiten wie Tages– oder Festgeld als besonders attraktiv erweist. Anleger können sich ein individuelles Portfolio aus Beteiligungen zusammenstellen. Bei BERGFÜRST ist nicht nur die Investition in Immobilienprojekte möglich, auch in Wachstumsunternehmen kann investiert werden. Darüber hinaus haben Anleger die Möglichkeit über den Handelsplatz zu handeln. Auf diesen Aspekt des Angebots möchten wir später näher eingehen, da sich hierdurch für Anleger weitere Vorteile ergeben.

Der Erwerb von Beteiligungen ist für Anleger kostenfrei, was sich positiv auf die zu erwartende Rendite auswirkt. Durch hohe Gebühren kann sich eine ansprechende Rendite weit weniger lukrativ erweisen als zu Beginn der Investition vermutet. Bei BERGFÜRST finden Anleger ein entsprechendes Preis- und Leistungsverzeichnis, was ausführlich über die Gebührenstruktur informiert.

Als besonderer Pluspunkt fiel in unserem BERGFÜRST Testbericht der Mindestbetrag von 10 Euro auf, der für eine Investition erforderlich ist. So können auch Kleinleger mit niedrigen Beträgen in große Immobilienprojekte investieren.

Die Konditionen für Anleger erwiesen sich als fair, wobei nicht zuletzt die attraktiven Zinsen ausschlaggebend waren. Auch der Mindestbetrag für eine Investition konnte überzeugen. Hierdurch erhalten Anleger eine zusätzliche Flexibilität, die gerade Anlegern mit kleinerem Geldbeutel zugutekommen dürfte.

Punkte: 9 von 10

Konditionen für Darlehensnehmer

Wer als Projektentwickler einen Teil des benötigten Eigenkapitals, durch Mezzanine-Kapital ersetzen möchte, kann sein Projekt über BERGFÜRST einstellen. Jedoch ist zunächst eine Finanzierungsanfrage zu stellen. Dazu sind auf der Webseite ein E-Mail-Kontakt und eine Telefonnummer als Kontaktmöglichkeiten für Projektentwickler aufgeführt. Wie wir in unserem BERGFÜRST Testbericht festgestellt haben, werden Anforderungen an Projektentwickler gestellt. Dazu gehört ein hohes Maß an Erfahrungen in den Bereichen Projektentwicklung oder Bestandshaltung von Immobilien. Darüber hinaus ist der Finanzierungsbedarf auf mindestens 200.000 Euro und maximal auf 10.000.000 Euro festgelegt. Weiter beträgt die Laufzeit mindestens 12 Monate.

Nachdem der Kontakt mit BERGFÜRST aufgenommen und das Projekt erläutert wurde, findet eine Vorprüfung des Finanzierungsvorhabens statt. Nach erfolgreicher Prüfung gibt BERGFÜRST ein verbindliches Angebot mit den zugehörigen Konditionen ab.

Über die Webseite wird das Projekt für potenzielle Anleger sichtbar, sodass die Zielgruppe direkt angesprochen werden kann. Bei Veröffentlichung eines Projekts auf der Webseite fallen Gebühren für Projektentwickler in Form einer umsatzabhängigen Vergütung von bis zu 10 % des Emissionsvolumens an. Gebühren fallen erst bei einer erfolgreichen Finanzierung an, was für Bestandshaltern und Projektentwickler vorteilig ist.

BERGFÜRST gibt auf eine Finanzierungsanfrage nach sorgfältiger Prüfung ein verbindliches Angebot aus. Dabei sollten Darlehensnehmer die Anforderungen beachten, die bezüglich einer Finanzierung gestellt werden. Es wird ein hohes Maß an Erfahrung vom Darlehensnehmer gefordert. Zudem sind die Anforderungen zu Kapitalbedarf und Laufzeit zu beachten. Gebühren fallen erst nach einer erfolgreichen Finanzierung an und stellen sich durch eine umsatzabhängige Vergütung von bis zu 10 % des Emissionsvolumens dar.

Punkte: 8 von 10

Bergfürst jetzt selbst testen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Registrieren und investieren: Unkomplizierter Ablauf

Bevor eine Investition umgesetzt werden kann, ist eine Registrierung erforderlich. Wie sich in unseren BERGFÜRST Erfahrungen zeigte, sind Registrierung und Nutzung der Plattform kostenfrei. Privatpersonen können sich bequem über das Registrierungsformular anmelden. Dazu sind die Angaben Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse zu tätigen. Darüber hinaus sind noch die allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Risikohinweise zu bestätigen. Diese sollten zunächst gründlich durchgelesen werden.

Wer als juristische Person über BERGFÜRST investieren möchte, muss zunächst ein Formular ausfüllen, das zum Download bereitgestellt wird. Zudem ist eine Legitimation erforderlich. Diese kann bei einer Filiale der Deutschen Post durchgeführt werden. Zurzeit können Unternehmen mit Sitz in Deutschland über die Plattform investieren.

BERGFÜRST Registrierung
In nur wenigen Schritten bei BERGFÜRST registrieren

In unserem BERFÜRST Test zeigte sich, dass private Anleger für die Registrierung nur wenig Zeit aufwenden müssen. Auch Unternehmen können sich über die Plattform an Projekten, durch eine Investition beteiligen. Zum Registrierungsprozess gehören für Unternehmen das Ausfüllen des entsprechenden Formulars und eine Legitimation. Die Nutzung der Plattform ist ebenso kostenfrei wie die Registrierung.

Punkte: 8 von 10

BERGFÜRST Handelsplatz: Vor- und Nachteile

Das Angebot von BERGFÜRST beinhaltet nicht nur die Möglichkeit in Immobilienprojekte und junge Unternehmen zu investieren, auch ein Handelsplatz wird zur Verfügung gestellt. Investoren können Beteiligungen auf dem Handelsplatz untereinander handeln. Das heißt, dass Beteiligungen über den Handelsplatz gekauft oder verkauft werden können. Es können Projekte gehandelt werden, deren Finanzierungsziel erreicht wurde, die sich aber immer noch innerhalb der festgelegten Laufzeit befinden. Somit ergibt sich für Anleger eine ansprechende Flexibilität, was die Veräußerung von Beteiligungen, noch während der Laufzeit betrifft.

Dazu sollten Anleger wissen, dass beim erfolgreichen Verkauf einer Beteiligung über den Handelsplatz eine Gebühr von 7,50 Euro veranschlagt wird. Eine Gebühr für Käufe wird nicht erhoben, was sich als Vorteil erweist. Wer die Chance auf eine Investition in ein vielversprechendes Projekt verpasst hat, kann eine Beteiligung über den entsprechenden Handelsplatz kaufen. Dabei ist ein Kauf oder Verkauf zu individuellen Kursen möglich.

Die Möglichkeit über den Handelsplatz eine Beteiligung zu handeln, erweitert die Angebotsvielfalt bei BERGFÜRST um einen attraktiven Aspekt. Dabei sind Käufe kostenfrei. Es werden jedoch Inseratsgebühren von 7,50 Euro fällig, wenn es zu einem erfolgreichen Verkauf kommt. Wer seine Chancen in ein Projekt zu investieren, während der Funding-Phase verpasst hat, kann womöglich eine lukrative Beteiligung über den Handelsplatz erstehen.

Punkte: 9 von 10

Auswahl: Aktuelle Emissionen und Handelsplatz

Bei unserem BERGFÜRST Test beleuchten wir auch die Auswahl an Investitionsmöglichkeiten. Eine angemessene Auswahl an Projekten ist ein wichtiger Punkt. Nicht immer sagen die Konditionen zu einem Projekt für Anleger zu, sodass eine bestmögliche Auswahl bestehen sollte. Während unseres Tests waren 5 aktuelle Emissionen aufgeführt. Auf dem Handelsplatz konnten wir 11 Projekte entdecken. Genaue Informationen zu den Projekten hält die Projektbeschreibung bereit. Gerade bei aktuellen Projekten sollten Anleger das Fundingende beachten.

Für Investments zeigen sich derzeit 5 Projekte verfügbar. Über das Projektprofil können interessierte Anleger einsehen, wie lange das Funding für das ausgewählte Projekt noch läuft. Auf dem Handelsplatz stehen gar 11 Projekte zur Verfügung. Insgesamt erweist sich die Auswahl an Investitionsmöglichkeiten als zufriedenstellend.

Punkte: 9 von 10

Bergfürst jetzt selbst testen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Test der Webseite und des Kreditrechners: Informative Projektdetails und kein Kreditrechner

Die Webseite ist übersichtlich aufgebaut, sodass die dargestellten Informationen gut überblickt werden können. Über die Schaltfläche „Kontakt“, die sich seitlich befindet, kann das Kontaktformular aufgerufen werden. Einen Newsletter, der über Neuigkeiten zum Angebot informiert, konnten wir bei unserem BERGFÜRST Test ebenfalls bemerken. Einen Kreditrechner konnten wir ebenfalls nicht finden, wobei dieser bei dem Angebot von BERGFÜRST kaum Sinn machen würde. Die Konditionen, wie Zinsen und Laufzeiten zeigen sich projektabhängig. Sowohl für Anleger als auch Darlehensnehmer erweist sich die Informationsbereitstellung als hilfreich.

BERGFÜRST Kleinanleger
Schon ab 10€ bei BERGFÜRST in Immobilien-Projekte investieren

Über das Projektprofil können sich Anleger zu relevanten Fakten informieren. Dabei kann das Exposé zum Projekt eingesehen werden. Auch die Fälligkeit der Zinsen wird aufgeführt, was sich als wissenswert erweist. Die Zinsen werden zu ausgewiesenen Terminen ausgezahlt. In der Regel erfolgen Zinszahlungen halbjährlich zum 30.06 und 31.12 eines Jahres. Darüber hinaus werden u.a. Informationen zur Lage des Projekts und zur geplanten Finanzierungsstruktur erbracht. Zudem können sich Anleger darüber informieren, über welche Erfahrungen der Projektentwickler verfügt.

Einen Kreditrechner konnten wir bei BERGFÜRST nicht ausmachen, aber dieser wäre ohnehin wenig sinnvoll. Der Aufbau der Webseite ist zufriedenstellend. Die Informationen zu den Projekten werden ausführlich dargestellt. Es wird ein Preis- und Leistungsverzeichnis dargestellt, sodass sich Anleger über Gebühren informieren können. Ebenfalls wird ein Newsletter bereitgestellt.

Punkte: 6 von 10

Kontakt und Service: Keine Service Hotline aufgeführt

In unserem BERGFÜRST Testbericht legten wir auch ein Augenmerk auf den Kundenservice, der gerade bei einem Angebot, das online abgewickelt wird, besonders wichtig ist. Leider konnten wir keine Service Hotline vorfinden. Die Hotline ist eine gern gewählte Kontaktmöglichkeit bei Kunden, da der Kontakt durch ein Telefonat direkt hergestellt werden kann. Zudem wird kein Rückrufservice aufgeführt. Auch ein Live-Chat wird nicht auf der Webseite aufgezeigt. Wir konnten feststellen, dass es bei BERGFÜRST lediglich ein Kontaktformular gibt. Bei intensiver Betrachtung der Webseite konnten wir im Impressum eine Telefon- und Faxnummer entdecken und zudem einen E-Mail-Kontakt.

Darüber hinaus konnten wir keine Angaben zu den Servicezeiten finden. Mithilfe der FAQ, die auf der Webseite angeboten werden, können Anleger Antworten auf häufig gestellte Fragen nachlesen. Hilfreich zeigt sich auch das Glossar, das themenrelevante Fachbegriffe erläutert. Über den Blog können interessierte Leser Informationen zu den neuesten Investitionsangeboten einholen.

Wer Kontakt zum BERGFÜRST Kundensupport herstellen möchte, kann dazu das Kontaktformular auf der Webseite nutzen. Eine Service Hotline wird nicht deutlich dargestellt. Informativ zeigt sich der FAQ-Bereich der Webseite. Auch der Blog hält wissenswerten Lesestoff zu Investitionsangeboten und mehr bereit.

Punkte: 6 von 10

Regulierung und Sicherheiten: BaFin-regulierter Anbieter

Bei einer Geldanlage sollten Anleger auf einen seriösen Anbieter Wert legen. Daher haben wir in unseren BERGFÜRST Erfahrungen auch den Punkt Sicherheit betrachtet. Das Unternehmen agiert als Finanzanlagevermittler und verfügt über eine Handelsregistereintragung beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg. Da Crowdinvesting-Plattformen als Vermittler auftreten, ist eine Regulierung nicht zwingend nötig. Dennoch wird BERGFÜRST von der BaFin reguliert. Einige Crowdinvesting-Plattformen arbeiten mit regulierten Zahlungsdienstleistern zusammen, die für die Kapitaltransaktionen verantwortlich sind. Bei BERGFÜRST sind Kunden dazu angehalten, ein Verrechnungskonto anzugeben.

Sicherlich ist keine Regulierung erforderlich, da BERGFÜRST als Vermittler auftritt. Dass der Anbieter dennoch BaFin-reguliert ist, hebt den Finanzanlagevermittler positiv hervor.

Punkte: 2 von 10

Bergfürst jetzt selbst testen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fachmeinungen: Presse und Auszeichnungen

Wie sich in unserem BERGFÜRST Testbericht erwies, verfügt die Webseite über einen Bereich, indem Pressemitteilungen und Pressematerial bereitgestellt werden. Hier können sich Journalisten, aber auch interessierte Leser über Neuigkeiten zum Thema informieren. Beim Blick auf die aufgeführten Presseartikel zeigte sich, dass bekannte Zeitschriften bereits über das Unternehmen berichtet haben. Es können beispielsweise Artikel von Immobilien Zeitung und Crowdimmobilien.org online nachgelesen werden.

Weiter möchten wir die Auszeichnungen betrachten, die das Unternehmen seit der Gründung im Jahr 2011 für sich erzielen konnte. Dabei fiel leider auf, dass bislang keine Auszeichnungen auf der Webseite präsentiert werden. Auszeichnungen und Zertifikate von unabhängigen Institutionen sind ein gutes Aushängeschild für ein Angebot. Hingegen werden verschiedene Mitgliedschaften aufgeführt. BERGFÜRST ist u.a. Mitglied bei Bundesverband Deutsche Startups e.V. und bei BITKOM.

BERGFÜRST Presse
BERGFÜRST wurde schon öfter in der Presse erwähnt

Bei unseren BERGFÜRST Erfahrungen konnten wir keine Auszeichnungen und Zertifikate entdecken. Jedoch ist das Unternehmen Mitglied bei verschiedenen Vereinen. In der Presse fand das Unternehmen schon mehrfach Erwähnung. Über die Webseite wir Pressematerial wie relevante Informationen und Fotos zur Verfügung gestellt. Auch für interessierte Anleger zeigen sich die aufgezeigten Artikel als lesenswert.

Punkte: 3 von 10

4. Unser Fazit: Zusätzliche Anlagemöglichkeiten durch Handelsplatz

In unserem BERGFÜRST Erfahrungsbericht fielen zunächst die Zinsen zwischen 3,5 % bis 7,0 % p.a. überzeugend auf. Über die Plattform können sich sowohl private Anleger als auch juristische Personen mit einem Investment an Immobilienprojekten und Wachstumsunternehmen beteiligen. Dabei ist eine Investition bereits ab 10 Euro möglich, sodass sich das Angebot auch an Kleinanleger richtet. Die Entscheidung für eine Anlage ist abhängig von der Risikobereitschaft des Anlegers. Es kann in ein oder mehrere Projekte investiert werden. Derzeit stehen 5 aktuelle Emissionen auf der Webseite zur Verfügung. Das interessante Angebot von BERGFÜRST wird durch den Handelsplatz, um Anlagemöglichkeiten erweitert.

Hier können Anleger Beteiligungen kaufen oder verkaufen. Es sollte dabei die Inseratsgebühr von 7,50 Euro bedacht werden, die für einen erfolgreichen Verkauf erhoben wird. Der Kauf von Beteiligungen über den Handelsplatz ist nicht mit Gebühren versehen. Auch der Erwerb einer Beteiligung während der Funding-Phase ist gebührenfrei. Die Registrierung kann zeitnah abgewickelt werden und ist ebenfalls kostenfrei. Bei Fragen kann der Kundensupport lediglich über das Kontaktformular erreicht werden. Das Fehlen einer Service Hotline bewerten wir in unserem BERGFÜRST Test als negativ. Auch das gebotene Sicherungsumfeld machte in unserem Testbericht einen eher unbefriedigenden Eindruck.

Gesamtbewertung: 7,0 von 10

Bergfürst jetzt selbst testen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten