eToro Erfahrungen 2023 – Der Social Trader im Test mit Testbericht!

ÜBER ETORO

Der im Jahr 2007 gegründete Broker eToro gehört mit mehreren Millionen Benutzern aus alle Welt zu den weltweit führenden Social Trading Anbietern und hat seinen Hauptsitz auf Zypern. Die Regulierung erfolgt daher durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC), welche nach EU-Standards arbeitet und durch hohe Auflagen und strenge Kontrollen für einen guten Schutz der Trader sorgt. Außerdem gibt es eine Regulierung durch die FCA und ASIC.

Die zunehmende Bedeutung von Kryptowährungen zeigt sich auch bei eToro, denn hier wird nicht nur der mittlerweile bei vielen Brokern handelbare Bitcoin angeboten, sondern die Kunden können zusätzlich auch noch mit Bitcoin Cash, Etherum, Etherum Classic, Litecoin, DashRipple und weiteren Kryptowährungen handeln.

eToro jetzt selbst testen Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Zwar ist bei eToro auch eigenständiges Trading möglich, der klare Schwerpunkt des Brokers liegt aber auf dem Social Trading. Die Nutzer können andere Händler kopieren und deren Trades so automatisch auf das eigene Konto anwenden lassen. Wer sich dabei speziell auf Kryptowährungen fokussieren möchte, kann seine Signalgeber entsprechend auswählen, denn diese lassen sich mit Hilfe der Software nach verschiedenen Kriterien filtern und sortieren. Wer sich entscheidet, selber Handelssignale anzubieten, kann sich bei dem zypriotischen Broker eine zusätzliche Provision verdienen, wenn sich Follower dazu entscheiden, den Trader zu kopieren.

Daten und Fakten zur eToro Bewertung

  • Regulierung durch die CySEC, FCA uns ASIC
  • andere Trader kopieren oder eigene Handelssignale anbieten
  • Trading über brokereigene Plattform
  • Kryptowährungen gegen den US-Dollar handelbar
  • Demokonto inklusive Social Trading Funktion
  • Kundenservice auf Deutsch
  • große Community mit intensivem Austausch
  • Trading Akademie und Live Webinare
  • keine Nachschusspflicht
  • 50 USD Mindesteinzahlung
eToro jetzt selbst testen Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

1.) Regulierung und Einlagensicherung: So sieht der Schutz für die Kunden aus

eToro (Europe) Limited hat seinen Sitz in Limassol auf der Insel Zypern. Da diese EU-Mitglied ist, gelten die strengen MiFID-Richtlinien, welche durch die Regulierungsbehörde Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) umgesetzt werden. Die strengen Auflagen sollen unter anderem dafür sorgen, dass die Gelder der Kunden auch im Insolvenzfall geschützt sind und ausgezahlt werden können. Ein eToro Betrug wird durch die strengen Kontrollen der CySEC verhindert. Der Broker muss alle Transaktionen lückenlos dokumentieren, so dass diese nachvollzogen werden können und Unregelmäßigkeiten schnell auffallen würden.

Die Einlagen der Trader werden auf separaten Treuhandkonten verwaltet und sind so vom Vermögen des Brokers getrennt. Kundengelder dienen ausschließlich dazu, die Positionen der Kunden zu finanzieren und werden nicht für andere Zwecke verwendet. Beim Datenschutz wird ebenfalls streng auf Sicherheit geachtet. Durch eine moderne SSL-Verschlüsselung und eine sichere Verbindung wird verhindert, dass sich unbefugte Dritte Zugriff auf die Daten der Kunden verschaffen können. Auch eine Weitergabe von Kundendaten erfolgt nicht.

eToro ist Mitglied im Investor Compensation Fund (ICF), einem zypriotischen Anleger-Entschädigungsfonds, welcher den Tradern einen Betrag von bis zu 20.000 Euro pro Kunde auch dann auszahlt, wenn Broker oder Bank hierzu nicht in der Lage sein sollten.

Des Weiteren erfolgt eine Regulierung von Tochterunternehmen durch die FCA und ASIC.

eToro seriös
eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Fazit: eToro wird von der CySEC, FCA uns ASIC reguliert und ist dadurch an strenge Auflagen gebunden. Die Gelder der Trader werden durch eine segregierte Verwaltung und eine zusätzliche Einlagensicherung geschützt.

2.) Welche Kryptowährungen können bei eToro gehandelt werden?

Bei eToro können die Kunden mit verschiedenen Kryptowährungen handeln. Dabei ist es entweder möglich, selbstständig auf Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Etherum, Etherum Classic, DashRipple und weitere Kryptowährungen zu spekulieren, oder aber andere Trader zu kopieren, welche mit diesen Basiswerten handeln. So können auch unerfahrene Trader bei eToro unkompliziert einsteigen, denn beim Kopieren der Profis müssen keine eigenen Handelsentscheidungen getroffen werden. Allerdings sollte eine sorgfältige Auswahl der kopierten Trader erfolgen und die Investition auf mehrere Signalgeber gestreut werden, um das Risiko zu reduzieren.

Die Handelsgebühren werden bei eToro in Form von Spreads berechnet. Diese liegen zwar ein wenig höher als der Branchendurchschnitt, beinhalten dafür aber bereits sämtliche Gebühren für das Social Trading.

Sowohl das Social Trading, als auch der eigenständige Handel mit den angebotenen Kryptowährungen können mit dem eToro Demokonto unverbindlich und ohne vollständige Kontoeröffnung getestet werden.

Fazit: Mit vielen verschiedenen Basiswerten bietet eToro auch bei den Kryptowährungen eine große Auswahl. Das Trading ist sowohl per eigener Order, als auch über das Kopieren anderer Händler möglich.

eToro jetzt selbst testen Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

3.) Handelskonditionen und Mindesteinlage: Wissenswertes zum Angebot

Der Focus bei eToro liegt auf dem Social Trading. Für dieses werden keine zusätzlichen Gebühren berechnet, sondern es sind alle Kosten bereits in den Spreads enthalten. Daher fallen diese auch etwas höher als der branchenübliche Durchschnitt aus. Dennoch ist das Angebot anhand der zusätzlichen Leistungen und der Möglichkeit, Social Trading betreiben zu können, als absolut konkurrenzfähig einzustufen. Bei eToro handelt es sich um einen Market Maker. Jede Order wird umgehend zum aktuellen Preis ausgeführt. Folgt ein anderer Trader dem Händler, so erfolgt auch auf dessen Konto eine sofortige Orderausführung. Hierbei kann es zu einer geringen Verzögerung kommen, welche in der Praxis aber normalerweise vernachlässigt werden kann.

Ein Handelskonto kann ab einer Mindesteinlage von 50 USD eröffnet werden, so dass das Trading mit Kryptowährungen bei eToro auch für private Kleinanleger mit geringem Handelskapital erschwinglich ist. Interessierte Trader haben auch die Möglichkeit, sämtliche Funktionen von eToro mit einem Demokonto kennenzulernen. Hier erfolgt der Handel mit virtuellem Guthaben, welches der Broker kostenlos zur Verfügung stellt. Für die Eröffnung dieses Demokontos sind nur wenige Angaben erforderlich, daher kann sie in weniger als einer Minute durchgeführt werden.

eToro Unternehmen
eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Fazit: Die Mindesteinzahlung bei eToro beträgt 50 USD. Die Spreads des Market Makers beinhalten bereits die Gebühren für das Social Trading, welches somit nicht extra berechnet wird.

4.) eToro im Test: Eine Plattform für alle Handelsmöglichkeiten

Das Trading bei eToro erfolgt über die eigene Plattform des Brokers, welche den regulären Handel und das Social Trading miteinander vereint. Somit können die Kunden ohne die Plattform wechseln zu müssen sowohl eigene Trades platzieren, als auch andere Händler kopieren und deren Aktivitäten automatisch auf das eigene Konto übertragen lassen. Außerdem ist es möglich, eigene Handelssignale anzubieten und sich eine Provision zu verdienen, deren genaue Höhe von der Anzahl und dem Handelsvolumen der Follower abhängig ist.

Die eToro Handelsplattform bietet zahlreiche Tools und Werkzeuge, mit welchen die Kursverläufe analysiert werden können. Auch eine gute Auswahl an Orderfunktionen ist vorhanden, so dass die geplante Handelsstrategie effektiv umgesetzt werden kann.

Social Trading und eigene Positionen können zeitgleich verwaltet werden. Bei kopierten Trades ist es außerdem jederzeit möglich, diese manuell zu schließen.

Wer selber Handelssignale anbieten möchte, kann seine Trades öffentlich zum kopieren freigeben.

eToro beschränkt sich bei seinem Angebot aber nicht nur auf das eigentliche Trading, sondern misst der Kommunikation der Kunden untereinander eine hohe Bedeutung zu. Daher wurde eine große Community aufgebaut, welche ausführlich über verschiedene Themen diskutiert, so dass die Trader wertvolle Anregungen von vielen Seiten erhalten. Positionen anderer Teilnehmer können kommentiert und diskutiert werden. So handeln die Kunden nicht allein, sondern lernen täglich voneinander dazu.

Fazit: Beim Trading über eToro wird die eigene Plattform des Brokers verwendet, welche nicht nur zahlreiche Order- und Analysefunktionen bietet, sondern neben dem eigenständigen Handel auch das Social Trading und eine intensive Kommunikation der Trader untereinander ermöglicht.

eToro jetzt selbst testen Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

5.) Kontoeröffnung und Einzahlung bei eToro: So funktioniert es

Um mit den sieben bei eToro angebotenen Kryptowährungen handeln zu können, muss zunächst eine Registrierung durchgeführt und ein Handelskonto eröffnet werden. Hierzu muss einfach nur das Online-Formular über die Website des Brokers aufgerufen und ausgefüllt werden. Nachdem die angehenden Kunden Angaben zu ihren Personalien, ihrem Vermögensstand und ihrem bisherigen Erfahrungen mit Kapitalanlagen gemacht haben, wird das Formular online abgesendet und die Kontoeröffnung per Mail bestätigt.

Nun kann bereits eine erste Einzahlung erfolgen. Sobald diese dem Handelskonto gutgeschrieben wurde, können erste eigene Positionen eröffnet oder ein bestimmter Betrag einem Signalgeber zugewiesen werden, um diesen zu kopieren.

Die Einzahlung bei eToro kann unter anderem mit folgenden Methoden erfolgen:

  • Überweisung
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • PayPal

Um die Kontoeröffnung abzuschließen und das Handelskonto in vollem Umfang nutzen zu können, ist noch eine sogenannte Verifizierung erforderlich. Diese wird mit Hilfe von Personalausweis und einem Adressnachweis online durchgeführt und dient dazu, die Identität des Traders zu bestätigen und so zu verhindern, dass unbefugte Personen oder Betrüger ein Handelskonto unter falschem Namen eröffnen können. Erst nach erfolgreich abgeschlossener Verifizierung ist es möglich, Geld von Handelskonto auszahlen zu lassen.

eToro CopyPortfolio
eToro bietet Ihnen das Investmentprodukt der nächsten Generation: CopyPortfolios

Fazit: Die Kontoeröffnung bei eToro kann online durchgeführt werden und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Um keine Kontoeröffnung unter falschem Namen zu ermöglichen und so einen eToro Betrug zu verhindern, müssen die Kunden sich online per Personalausweis verifizieren, bevor sie eine Auszahlung durchführen können.

6.) Keine Nachschusspflicht: So wird das Handelsrisiko überschaubar

Kryptowährungen sind extrem volatil. Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungspaaren ist es bei Bitcoin und anderen digitalen Währungen nicht außergewöhnlich, dass diese stark im Wert schwanken und diesen manchmal sogar innerhalb kurzer Zeit verdoppeln oder halbieren. Bei gehebelten Trading sind dadurch hohe Renditen möglich, aber es besteht auch ein entsprechendes Risiko, wenn sich der Handelskurs in eine für den Trader ungünstige Richtung entwickelt.

Da mehr Geld am Finanzmarkt eingesetzt werden kann, als sich eigentlich auf dem Handelskonto befindet und lediglich eine Margin hinterlegt werden muss, kann es bei einigen Brokern dazu kommen, dass die Kunden Verluste erleiden, welche ihr Kontoguthaben übersteigen und dann verpflichtet sind, eine erneute Einzahlung zu leisten. Dies ist bei eToro nicht der Fall, denn negative Kontostände werden in den allgemeinen Geschäftsbedingungen explizit ausgeschlossen.

Wer immer nur so viel Geld auf sein Handelskonto einzahlt, wie er im Verlustfall problemlos entbehren kann, handelt dadurch bei eToro sicher und läuft nicht Gefahr, durch das Trading in eine ernsthafte finanzielle Notlage zu geraten.

Fazit: Eine Nachschusspflicht gibt es bei eToro nicht, wodurch die maximale Verlusthöhe durch den Geldbetrag auf dem Handelskonto begrenzt ist.

eToro jetzt selbst testen Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

7.) Demokonto: Alle Funktionen von eToro können unverbindlich getestet werden

Um sich selber ein Bild vom Social Trading mit Kryptowährungen bei eToro zu machen, muss kein Handelskonto eröffnet und keine Einzahlung geleistet werden. Der Broker bietet ein Demokonto an, welches alle Funktionen des echten Trading-Kontos beinhaltet und so einen realistischen Einblick in den Handel bei eToro bietet. Genau wie beim Live-Handelskonto können die Nutzer auch mit dem Demokonto sowohl eigene Positionen eröffnen und verwalten, als auch am Social Trading teilnehmen und andere Trader kopieren.

Für die Eröffnung des eToro Demokontos genügen wenige Angaben, so dass dieser Vorgang nicht länger als eine Minute in Anspruch nimmt. Der Handel über das Demokonto erfolgt mit einem virtuellen Guthaben, welches bei der Eröffnung des Demo-Accounts bereits auf diesem vorhanden ist. Bei Bedarf kann das virtuelle Guthaben auch jederzeit kostenlos wieder aufgefüllt werden.

Aber nicht nur für interessierte potentielle Neukunden ist das eToro Demokonto gut geeignet. Auch bereits angemeldete und aktive Trader nutzen es regelmäßig, zum Beispiel um neue Strategien zu entwickeln und bestehende zu verbessern. Die Lerninhalte aus dem großen Bildungsangebot von eToro lassen sich mit dem Demokonto ebenfalls gut umsetzen und vertiefen, ohne dabei selber investieren zu müssen.

eToro Social Trading
Teilen Sie Ihr Wissen und verdienen sie daran. Werden Sie Popular Investor

Fazit: Mit dem Demokonto von eToro können die Nutzer auch ohne vollständige Registrierung den Handel mit Kryptowährungen und anderen Basiswerten simulieren. Dabei kann sowohl eigenständig gehandelt, als auch das Social Trading genutzt werden.

8.) Service, Support und Bildung: eToro ist mehr als nur Trading

Bei Fragen und Problemen bietet eToro Montags bis Freitags schnelle und kompetente Hilfe, denn hier kann der Kundenservice rund um die Uhr per Kontaktformular kontaktiert werden. Am Wochenende kann zwar mit Kryptowährungen gehandelt werden, der Support steht jedoch nicht zur Verfügung. Sollten hier Fragen aufkommen, so können diese aber oftmals schon über den FAQ-Bereich beantwortet werden. Hier sind die von den Kunden am häufigsten gestellten Fragen übersichtlich nach Themengebieten sortiert aufgelistet.

eToro unterstützt seine Kunden bei ihrer Entwicklung als Trader, indem ein umfangreiches Bildungsangebot bereitgestellt wird. So können die Kunden an Online-Kursen teilnehmen, Webinare besuchen oder sich in der Trading Akademie weiterbilden. Auch die große Community ist ein wesentlicher Grund, warum die Nutzer von eToro ihr Wissen oft schnell erweitern. Durch den intensiven Austausch, das Diskutieren unterschiedlicher Themen und die Möglichkeit, Kommentare zu den eigenen Trades zu erhalten, macht das Handeln bei diesem Broker nicht nur Spaß, sondern hat auch einen deutlich höheren Lerneffekt, als das eigenständige Handeln bei anderen Brokern.

Trader, die mit ihrer Bilanz und ihrem Konzept von sich überzeugen können, können sich als Signalgeber ein zusätzlich Einkommen verdienen.

Fazit: eToro bietet einen guten Kundenservice, welcher wochentags durchgehend kontaktiert werden kann. Das Bildungsangebot ist umfangreich und beinhaltet auch einen regen Austausch mit anderen Tradern.

eToro jetzt selbst testen Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

9.) eToro Meinungen in der Presse: Das sagen Experten über den Broker

eToro gilt beim Social Trading als Marktführer. Zahlreiche große Finanzmagazine haben bereits über den Broker berichtet und auch auf diversen Trading-Portalen im Internet sind Artikel über eToro vorhanden.

Die Fachpresse beurteilt das Social Trading Angebot positiv, denn es stellt auch für Einsteiger eine gute Möglichkeit dar, mit spekulativen Finanzprodukten zu handeln. Erfahrene Trader können sich bei eToro ein zusätzliches Einkommen verdienen, indem ihre Positionen von anderen Teilnehmern kopiert werden.

Auch das Angebot an Kryptowährungen findet Anklang in der Fachwelt. Mit verschiedenen Kryptowährungen ist eine gute Auswahl vorhanden, weswegen eToro von unterschiedlichen Medien zum Handel mit dem digitalen Geld empfohlen wird.

eToro Starteite
Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Fazit: Die eToro Bewertung der Fachpresse bestätigt unser Testergebnis und zeigt, dass der Broker innovative Leistungen beim Social Trading anbietet und auch für den Handel mit Kryptowährungen empfohlen werden kann.

10.) Fazit: Unser eToro Testbericht in der Zusammenfassung

eToro hat die wachsende Bedeutung von Kryptowährungen erkannt und bietet in diesem Bereich eine ganze Reihe von Währungen an. Die Gebühren werden als feste Spreads berechnet, welche zwar etwas höher als der Durchschnitt ausfallen, dafür aber bereits sämtliche Kosten für die Teilnahme am Social Trading beinhalten. Die Kunden können zwar auch für sich alleine handeln, der Schwerpunkt bei eToro ist jedoch das gemeinsame Traden. Die Kunden kommentieren die Positionen anderer Trader, diskutieren über die besten Handelsentscheidungen und können so gegenseitig voneinander lernen. Zusätzlich unterstützt der Broker seine Kunden durch ein umfangreiches und professionell aufgebautes Bildungsangebot.

Beim Social Trading können die Kunden auswählen, welchem Trader sie folgen möchten und wie viel Geld sie hierfür bereit sind zu investieren. Über die sogenannten Signalgeber stehen umfangreiche Informationen und Statistiken zur Verfügung.

Wer selber bei eToro Erfahrungen mit Kryptowährungen und Social Trading sammeln möchte, kann mit wenigen Klicks ein Demokonto eröffnen und den Broker unverbindlich mit virtuellem Guthaben testen. eToro ermöglicht es seinen Kunden zwar auch, eigenständig zu handeln, es ist aber ratsam, die Möglichkeiten der Community zu nutzen und so täglich neue Impulse zu erhalten.

eToro jetzt selbst testen Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptoassets sowie den Handel mit CFDs anbietet.

Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Instrumente sind und aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko bergen, schnell Geld zu verlieren. 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die dargestellte Handelshistorie umfasst weniger als 5 vollständige Jahre und ist möglicherweise nicht ausreichend, um eine Anlageentscheidung zu treffen.

Copy Trading ist ein Portfoliomanagement-Service, der von eToro (Europe) Ltd. angeboten wird, das von der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde zugelassen ist und reguliert wird.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.

eToro USA LLC bietet keine CFDs an und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher, nicht unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde.