ActivTrades Erfahrungen 2023 – Der Broker im Test mit Testbericht!

Die ActivTrades Erfahrungen reichen mittlerweile über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren hinaus, denn gegründet wurde der Broker bereits im Jahre 2001. Seinen Hauptsitz hat der Forex-Broker in London und damit an einem der wichtigsten Finanzmärkte der Welt. Die Produktpalette, die Kunden bei ActivTrades handeln können, erstreckt sich in erster Linie auf Devisen, aber über den Weg der CFDs können ebenfalls Rohstoffe, Indizes oder Aktien gehandelt werden. Reguliert wird der Broker einerseits von der britischen Financial Conduct Authority (FCA), aber andererseits auch von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin, was vielen Tradern zusätzliche Sicherheit gibt.

Bei unseren ActivTrades Erfahrungen können wir viele positive und nur wenige negative Eigenschaften und Konditionen feststellen. Zu den Vorteilen, von denen alle Trader profitieren können, gehört beispielsweise ein während der Handelszeiten 24 Stunden zur Verfügung stehender Kundenservice. Die Handelsplattform beinhaltet diverse nützliche Tools, wie zum Beispiel das Smart-Order Addon Tool, das Smart Forcast Strategie Tool oder auch den Autochartist.

Auch bei den Konditionen kann der Broker überzeugen, denn Währungen können bereits ab 0,5 Pips gehandelt werden, und zwar unter anderem auch über den MetaTrader 5, was sicherlich viele Trader als weiteren Vorteil betrachten werden. Dies trifft ebenfalls auf die durch die Financial Conduct Authority durchgeführte Regulierung zu, sodass eine hohe Sicherheit gewährleistet ist. Einer der wenigen negativen Punkte ist, dass ActivTrades bisher keinen direkten Handel von Aktien oder sonstigen Wertpapieren wie Optionen im Angebot hat.

Die Vor- und Nachteile des Brokers

  • 24-Stunden-Kundenservice
  • Handelsplattform beinhaltet viele Tools
  • Währungspaare bereits ab 0,5 Pips handeln
  • Regulierung durch die FCA und
    vorhandene Einlagensicherung
  • Handel über MetaTrader 5 möglich
  • kein direkter Handel von Aktien
ActivTrades jetzt selbst testen 73% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

1.) Unsere ActivTrades Erfahrungen im Review

Nicht umsonst konnte ActivTrades im Test schon mehrfach positiv abschneiden. Es gibt einige kundenfreundliche Konditionen, durch die der Broker überzeugen kann. Aber auch beim Service können die Trader von diversen Vorteilen profitieren. Dazu gehört beispielsweise die Tatsache, dass der Kundenservice während der regulären Handelszeiten 24 Stunden am Stück erreichbar ist. Zum umfangreichen Angebot des Brokers gehört ebenfalls, dass Kunden ein Demokonto nutzen, und auf diese Weise den Handel risikolos trainieren können.

Activtrades
Das ist ein Blick auf die Website von ActivTrades/ Bilderquelle: activtrades.eu

2.) ActivTrades Konditionen im Überblick

  • maximaler Hebel von 400:1
  • 50 handelbare Währungspaare
  • Mindesteinzahlung: 100 €
  • Spread USD/EUR ab 0,5 Pips
  • keine Kommission oder sonstige Gebühren

3.) Regulierung und Einlagensicherung

Sehr positiv sind unsere ActivTrades Erfahrungen sowohl bezüglich der Regulierung als auch der Einlagensicherung gewesen. Zunächst einmal konnten wir feststellen, dass der Broker von der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority reguliert wird, die als sehr streng gilt. Da der Handel auch hierzulande angeboten wird, ist Activtrades auch bei der BaFin als grenzüberschreitender Dienstleister registriert. Neben der Regulierung gibt die vorhandene Einlagensicherung dem Kunden weitere Sicherheit. Zunächst einmal sind die Einlagen bis zu 50.000 Britischen Pfund über die FSCS (Financial Services Compensation Scheme) abgesichert. Darüber hinaus gibt es noch eine freiwillige Einlagensicherung über Lloyds of London, die sogar bis zu 500.000 britische Pfund pro Kunde reicht.

ActivTrades jetzt selbst testen 73% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

4.) Das Handelsangebot bei ActivTrades im Detail

Bei der Wahl des Broker sollten Trader natürlich vor allem darauf achten, wie es um das Handelsangebot bestellt ist. Der Fokus bei ActivTrades liegt natürlich im Bereich des Devisenhandels, wo über 40 Währungspaare genutzt werden können. Darunter finden sich alle bekannten Majors, also Kombinationen aus den Hauptwährungen Euro, US-Dollar, Britisches Pfund, Japanischer Yen und Schweizer Franken. Zusätzlich lassen sich diese Hauptwährungen mit einigen weniger bekannten Devisen kreuzen. Echte Exoten, also Devisenpaare mit zwei Minors, lassen sich nur wenige im Angebot finden. Der Großteil der Trader wird aber ohnehin Majors für den Handel nutzen, weshalb dieser kleine Kritikpunkt verkraftet werden kann.

Der Handel selbst läuft bei ActivTrades vor allem automatisiert ab. In der Plattform des Brokers können Trader auf zahlreiche Features zurückgreifen, mit der vollautomatische Handelsstrategien entwickelt werden können. Zusätzlich steht eine Vielzahl von Orderzusätzen bereit, die vor allem das Risikomanagement einfach werden lassen:

  • Limit, Limit Buy, Limit Sell
  • Stop Buy, Stop Limit, Stop Loss, Stop Sell
  • Fill or Kill
  • Take Profit
  • One cancels other (OCO)
  • Immediate or cancel (IOC)

Tradern bietet sich so die Möglichkeit, ausgereifte und komplexe Strategien zu erstellen. Dazu trägt auch der maximale Hebel von 1:400 bei, der bei ActivTrades recht flexibel gestaltet werden kann.

activtrades erfahrung
Bilderquelle: activtrades.eu

5.) Die Konditionen bei ActivTrades

Es kommt natürlich nicht nur auf die breite Masse des Handelsangebots an, sondern vor allem auf dessen Kosten. Schließlich senken diese die Rendite, können aber durch geschickte Wahl des Brokers gesenkt werden. Als einer der wenigen Broker setzt ActivTrades hier auf ein einziges Kontomodell, dass alle Trader gleich behandelt. Kosten für die Registrierung oder bloße Depotführung fallen natürlich nicht an. Gebühren entstehen erst, wenn tatsächlich Positionen eröffnet werden. Die Spreads für gängige Majors im Überblick:

  • EUR/USD ab 0,5 Pips
  • EUR/GBP ab 0,9 Pips
  • USD/CHF ab 1,1 Pips
  • USD/JPY ab 0,7 Pips
  • GBP/USD ab 0,8 Pips

Damit zählt ActivTrades ohne Frage zu den günstigsten Anbietern am Markt und ist bei der Preisgestaltung sehr transparent. Es gilt zu beachten, dass die Spreads aber durchaus Schwankungen ausgesetzt sind. Die obigen Werte gelten nur für die gängigen Handelszeiten unter der Woche zwischen 08:00 und 20:00 Uhr. Später oder früher kann es auf einigen Teilmärkten zu kleineren Engpässen kommen. Die Spreads für die Majors steigen dann aber nur unwesentlich an.

Anders sieht es bei den weniger bekannten Währungen aus, die außerhalb der gängigen Handelszeiten extrem teuer sind. Aber auch hier zählt der erfahrene Broker ActivTrades noch zu den besten Anbietern am Markt.

6.) MetaTrader 5 als Handelsplattform nutzbar

Auch bei der Handelsplattform findet der Trader ein sehr gutes Angebot vor, denn es kann nicht nur der beliebte MetaTrader 4 genutzt werden, sondern mit dem MetaTrader 5 steht darüber hinaus auch die neueste Version der bekannten Handelsplattform zur Verfügung. Diese ist mit zahlreichen Tools ausgestattet, wie zum Beispiel dem Smart Forcast Strategie Tool oder auch dem Autochartist, der Chartanalysten die Möglichkeit gibt, sich intensiv mit den verschiedenen handelbaren Werten auseinander zusetzen und Strategien zu erarbeiten.

Die Features der Plattform im Überblick:

  • Echtzeitkurse
  • Preiswarnungen
  • Handeln mit Mikrolots und Minilots
  • Teilweise Handel aus dem Chart heraus
  • One-Click-Trading
  • Integrierte Handelsstatistiken, die fundierte Analysen der eigenen Handelsgewohnheiten zulassen
  • Wichtige Schlagzeilen aus der Wirtschaft direkt auf der Startseite
  • Zahlreiche Indikatoren für die technische Analyse
  • Erstellung automatisierter Strategien problemlos möglich
  • Aufrechnen von Positionen durch Umkehr des aktuellen Handels

Der Meta Trader 4 und der Meta Trader 5 unterscheiden sich dabei nicht grundsätzlich voneinander. Optisch ähneln sich die Versionen stark, so dass Tradern der Umstieg nicht schwer fallen sollte.

Bei ActivTrades können Anleger außerdem auf mobile Anwendungen zurückgreifen, um auch von unterwegs aus die volle Kontrolle über das eigene Handelskonto zu haben. Diese sind sowohl für Android als auch für Apple verfügbar, benötigen aber natürlich eine stabile Internetverbindung.

Activtrades Handelsplattformen
Bilderquelle: activtrades.eu

7.) Bildung bei ActivTrades

Beim Handel an den Finanzmärkten gilt: Wer langfristig erfolgreich sein möchte, muss sich ständig weiterbilden. Am einfachsten ist es dabei, wenn der eigene Broker bereits ein recht umfangreiches Schulungsangebot parat hat. So muss dann nicht auf externe Quellen zurückgegriffen werden. Der Broker ActivTrades scheint sich dessen bewusst, bietet er doch insgesamt vier Informationsquellen an:

  • Im Gegensatz zur Konkurrenz ist bei ActivTrades ein Einzeltraining möglich. Im Rahmen individueller Schulungen kann ein Gesprächstermin mit einem erfahrenen Mitarbeiter des Unternehmens vereinbart werden. Das Thema dieses Trainings wird natürlich vom Trader selbst festgelegt und ist flexibel wählbar. So können die Mitarbeiter etwa die Handelsplattform näher erklären, spezielle Handelstools vorstellen oder die Märkte im Allgemeinen betrachten. Es gilt zu beachten, dass für diese hochwertigen Schulungen Kosten anfallen. Das ist aber verständlich schließlich kümmert sich ein erfahrener Trader eine ganze Stunde oder gar noch länger um einen Kunden.
  • Etwas allgemeiner, aber immer noch sehr persönlich sind Webinare. Hier halten dieselben Experten Vorträge für alle Trader von ActivTrades, die immer zwischen 45 und 60 Minuten andauern. Thematisch geht es um einen bunten Mix aus speziellen Ereignissen wie dem Brexit, die Grundlagen der technischen Analyse und die aktive Anwendung von Analysewerkzeugen bei bestimmten Währungen. Die Trader werden stets in die Veranstaltungen einbezogen, um möglichst große Lernerfolge zu erzielen. Zwischen 1 und 2 Mal wöchentlich findet ein solches Webinar bei ActivTrades statt.
  • Etwas trockener sind die Einführungstexte und Videos, wobei auch diese äußerst hilfreich sind. Sie befassen sich kurz und knapp mit bestimmten Themen. Tradern soll so vor allem der Einstieg in den Handel stark erleichtert werden.
  • In unregelmäßigen Abständen veranstaltet ActivTrades sogar Seminare oder andere Live-Events. Trader können hierbei viel über die Märkte lernen und gleichzeitig neue Kontakte knüpfen. Die Veranstaltungen finden in ganz Deutschland statt und dauern einen Nachmittag an. Für Kunden des Brokers sind die Termine allesamt kostenlos, lediglich für Verpflegung und mögliche Übernachtungen müssen Anleger selbst sorgen.
ActivTrades jetzt selbst testen 73% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

8.) Der Support im Detail: 24 Stunden erreichbar

Ein guter Broker schult seine Kunden nicht nur, er ist auch darüber hinaus für sie da. Kommt es zu Problemen beim Handel oder streikt die Technik, muss der Kundensupport einfach gut erreichbar sein. Bei ActivTrades ist diese Erreichbarkeit sogar 24 Stunden am Tag gegeben. Über eine deutsche Telefonnummer kann das Supportteam an allen fünf Werktagen von 0:00 bis 24:00 Uhr erreicht werden – ohne Ausnahme. Zusätzlich steht ein Livechat zur Verfügung, der ebenfalls rund um die Uhr besetzt ist. Längere oder weniger dringende Anliegen können natürlich auch per Mail vorgetragen werden.

activtrades Support
ActivTrades bietet einen 25/5 Support an/ Bilderquelle: activtrades.eu

9.) Mindesteinzahlung und weitere Konditionen

Ordergebuehren

Zu unserem ActivTrades Test gehört natürlich auch, dass wir die diversen Konditionen näher unter die Lupe genommen haben. Eine Mindesteinzahlung von 100 € ist notwendig. Zu den weiteren Konditionen gehört der bereits vorgestellte maximale Hebel, der mit 400:1 auch für Profitrader ausreichend hoch sein dürfte. Daraus ergibt sich unter anderem, dass bereits ab einem Mindestmargin von 0,25 gehandelt werden kann. Möglich ist dies mit über 40 Währungspaare und darüber hinaus können die Kunden über CFDs ebenso Aktien, Indizes und Rohstoffe handeln. Die Spreads sind wie erwähnt ebenfalls zum Teil erfreulich niedrig und beginnen beim Währungspaare US-Dollar/Euro bereits bei 0,5 Pips.

10.) ActivTrades im Test – Auszeichnungen

ActivTrades jetzt selbst testen 73% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

Dass unsere Erfahrungen mit dem Broker ActivTrades im Test durchaus mit denen vieler anderer Institutionen und „Tester“ übereinstimmen, zeigt zum Beispiel eine jüngste Auszeichnung, der Broker erhalten konnte. Ende des vergangenen Jahres (November 2013) wurde der Broker nämlich mit dem „World of Trading Award“ ausgezeichnet und in dem Zusammenhang zum Forex-Broker des Jahres 2013 gekürt. Bei diesem Award wird die Qualität namhafter Broker bewertet, die ihre Angebote auch im deutschsprachigen Raum offerieren.

Im Test konnte der Broker bei über 200 verschiedenen einzelnen Kriterien überzeugen und landete demzufolge auf dem verdienten 1. Platz. Darüber hinaus belegte der Broker im vergangenen Jahr Platz 6 der am schnellsten wachsenden Firmen in Großbritannien, was sicherlich ebenfalls eine Art Auszeichnung ist. Im Durchschnitt der vergangenen vier Jahre konnte eine Wachstumsrate von mehr als 100 Prozent (pro Jahr) erreicht werden.

11.) Fragen und Antworten zu ActivTrades

Während viele Trader bereits Erfahrungen mit Interaktive Brokers machen konnten, tauchen vor allen Dingen bei Neukunden sicherlich noch diverse Fragen auf. Daher sollen im Folgenden einige häufige Fragen gestellt und beantwortet werden.

Welche Erfahrung hat der Broker?

Für viele Trader ist es durchaus wichtig, welche Erfahrungen der Broker bereits auf seinem Gebiet hat. ActivTrades kann im Bereich des Devisenhandels auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken, die inzwischen seit über zehn Jahren besteht. Auch wir kommen in unserem Erfahrungsbericht zu dem Schluss, dass sich Trader von der langjährigen Erfahrung profitieren können, die ActivTrades innehat.

activtrades testbericht
ActivTrades hält praktische Handelsplattformen bereit/ Bilderquelle: activtrades.eu

Welche Finanzprodukte können über den Broker gehandelt werden?

Zunächst einmal handelt es sich bei ActivTrades um einen Forex-Broker, da sich der Broker auf den Handel mit Devisen konzentriert hat. Mittlerweile sind es mehr als 40 Währungspaare, die vom Trader gehandelt werden können. Darüber hinaus bietet der Broker zusätzlich noch den Handel mit CFDs an. Mittels der CFDs können Kunden vor allen Dingen Aktien, aber auch Indizes und einige Rohstoffe handeln, wie zum Beispiel Gold, Silber oder Rohöl. Andere Finanzprodukte, wie zum Beispiel Aktien oder Optionen, können hingegen bei ActivTrades nicht gehandelt werden.

Welche Handelsplattform kann genutzt werden?

Handelsplattformen_software

Im Gegensatz zu einigen anderen Brokern bietet ActivTrades keine eigene Handelsplattform an, was aber keinesfalls ein Nachteil ist. Dies wird vor allen Dingen deutlich, wenn man weiß, dass man als Trader sowohl die beliebte Handelsplattform MetaTrader 4 als auch die neueste Variante, den MetaTrader 5, nutzen kann. Darüber hinaus wird für solche Kunden, die auch auf mobilem Wege handeln möchten, eine weitere mobile Handelsplattform angeboten, die über die jeweiligen Apps aufgerufen werden kann.

ActivTrades jetzt selbst testen 73% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

12.) Kontoeröffnung bei Activ Trades – in wenigen Schritten zum Ziel

ActivTrades setzt bei der Kontoeröffnung auf einen einfachen, standardisierten Prozess. Dieser sollte binnen weniger Minuten abgeschlossen werden und läuft in folgenden 3 Schritten ab:

  1. Zunächst muss natürlich die Website des Brokers aufgerufen werden. Hier ist direkt ein Anmeldeformular gefunden, das vom Trader ausgefüllt werden muss. Der Broker fragt hier vor allem persönliche Daten wie die Adresse oder den Namen des neuen Anlegers ab. Danach werden weitere Details zur finanziellen Situation und der bisherigen Handelserfahrung verlangt. Das ist notwendig, um dem Kunden anschließend den bestmöglichen Support bieten zu können. Per einfachem Mausklick werden all diese Details über eine sichere Verbindung an ActivTrades übermittelt.
  2. Jetzt meldet sich ein Mitarbeiter persönlich beim Trader, um mit diesem die weitere Anmeldung zu besprechen. Der Kontoeröffner wird unter anderem gebeten, die Kopie eines gültigen Personalausweises sowie den Nachweis des Wohnsitzes hochzuladen.
  3. Nach wenigen Minuten ist die Anmeldung abgeschlossen. Anschließend muss noch Kapital auf das Konto eingezahlt werden.
activtrades
Das sind die Zahlungsmöglichkeiten bei ActivTrades/ Bilderquelle: activtrades.eu

Für diese Ersteinzahlung gewähren viele Broker einen Bonus. ActivTrades verzichtet ganz bewusst auf diese Praxis und verbessert das Handelsangebot lieber langfristig. Aktuell geschieht das unter anderem dadurch, dass ein Treueprogramm installiert wurde. Von diesem profitieren Trader nicht nur bei einer einmaligen Einzahlung, sondern laufend. Pro abgeschlossene Trade gibt es eine bestimmte Anzahl an Treuepunkten, deren Höhe sich an der Handelsposition bemisst. Im Shop des Brokers können Trader die Punkte anschließend gegen attraktive Sachprämien eintauschen. Dazu gehören etwa:

  • Samsung-TV
  • MacBook Pro
  • Tablets, Smartphones und andere hochwertige Elektronikgeräte

Zudem finden regelmäßig weitere Bonusaktionen statt, bei denen Trader etwa Geld für geworbene Freunde erhalten

ActivTrades jetzt selbst testen 73% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

13.) Fazit: Guter Broker für alle Trader

ActivTrades kann im großen Test durchaus überzeugen. Insbesondere die geringen Spreads gepaart mit dem ausreichend großen Handelsangebot sind für Trader von Vorteil. Zudem hat der Broker als einer der wenigen Anbieter am Markt nicht nur den Meta Trader 4, sondern auch den Meta Trader 5 im Angebot. Darüber lassen sich im Handumdrehen ausgereifte, vollautomatisierte Handelsstrategien erstellen.

Doch auch bei den weicheren Faktoren kann ActivTrades punkten. So ist der Support beispielsweise rund um die Uhr sowohl per Telefon als auch im Livechat erreichbar. Das erstklassige Schulungsangebot mit Webinaren, Videos, Seminaren und sogar Einzelschulungen rundet das Handelserlebnis bei ActivTrades adäquat ab.

Activtrades testbericht
Bilderquelle: activtrades.eu

Erfahrungen mit ActivTrades

Gehören Sie ebenfalls zu den Tradern, die bereits Erfahrungen mit dem Forex-Broker ActivTrades machen konnten? Unabhängig davon, ob ihre Erfahrungen positiv oder negativ waren, würden wir uns freuen, wenn Sie durch die Bekanntgabe Ihrer Meinung anderen Tradern dabei helfen, die richtige Entscheidung bezüglich der Wahl des passenden Brokers zu fällen.

Risikohinweis Oliver Schoch

Bilderquelle: activtrades.eu