Forex 2023 – Unsere Erfahrungen zeigen Ihnen den Besten Broker!

Die Geldanlage in Aktien ist für professionelle Trader die Bundesliga, der FX-Markt ist die Champions League. Aktienkaufen.com möchte mit unabhängigen Informationen aufgeschlossenen Anlegern den Weg in die höchste Trader-Spielklasse ebnen!

Forex Anbieter unter der Lupe: der große Vergleich

1
CFD Service – 81% verlieren Geld
admirals
  • Konto ab: 100€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 81% verlieren Geld
2
73% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.
Tickmill
  • Konto ab: 100€
  • Mindesthandelssumme: 1

Sie wollen mehr erfahren?

73% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.
3
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
xtb
  • Konto ab: 0€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
4
CFD Service – 73% verlieren Geld
ActivTrades
  • Konto ab: ab 1000€
  • Mindesthandelssumme: 0,5

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 73% verlieren Geld
5
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten
Vantage
  • Konto ab: 200 USD
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

Investitionen bergen das Risiko von Verlusten
6
CFD Service – 77% verlieren Geld
FxPro
  • Konto ab: 100€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 77% verlieren Geld
7
CFD Service – 71% verlieren Geld
AvaTrade
  • Konto ab: 100€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 71% verlieren Geld
8
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Plus500
  • Konto ab: 100€
  • Mindesthandelssumme: variabel

Sie wollen mehr erfahren?

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
9
76.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Pepperstone
  • Konto ab: 0€
  • Mindesthandelssumme: 0,00

Sie wollen mehr erfahren?

76.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
10
80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.
eToro
  • Konto ab: 50 USD
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.
11
CFD Service – 77,6% verlieren Geld
FXFlat
  • Konto ab: 200€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 77,6% verlieren Geld
12
CFD Service – 76% verlieren Geld
IQ Option
  • Konto ab: 20 USD
  • Mindesthandelssumme: 0,1

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 76% verlieren Geld
13
CFD Handel birgt hohes Risiko
ZuluTrade
  • Konto ab: 100€
  • Mindesthandelssumme: -

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Handel birgt hohes Risiko
14
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim Handel mit Spread-Wetten und CFDs bei diesem Anbieter
IG
  • Konto ab: 300€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim Handel mit Spread-Wetten und CFDs bei diesem Anbieter
15
CFD Service – 73,05% verlieren Geld
FXCM
  • Konto ab: 300€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 73,05% verlieren Geld
16
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
LCG
  • Konto ab: 0€
  • Mindesthandelssumme: 0,01

Sie wollen mehr erfahren?

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Der Devisenmarkt (Foreign Exchange, FX) ist mit einem täglichen (!) Handelsumsatz von 4100 Mrd. US-Dollar der größte und liquideste Markt der Welt. Der Forex Handel ist vollständig dezentral organisiert: Gehandelt wird außerbörslich direkt zwischen den Marktteilnehmern.

Dazu zählen Geschäfts- und Investmentbanken, Versicherungen, Pensionsfonds, Konzerne, Zentralbanken und seit einigen Jahren auch Privatanleger. Forex Broker ermöglichen über ihre außerbörslichen Handelsplattformen Tradern den Zugang zum lukrativsten Markt der Welt.

Die Besonderheiten des Devisenhandels ermöglichen den Einsatz großer Finanzhebel. Trader können mit 1.000 Euro Einsatz 100.000 Euro im Markt bewegen, ohne unkalkulierbare Verlustrisiken in Kauf nehmen zu müssen. Im Forex Trading gibt es kein Frontrunning und keine Insider-Geschäfte: Privatanleger verfügen über exakt dieselben Informationen wie Großbanken. Um erfolgreich mit Devisen handeln zu können, müssen Trader zunächst einen seriösen und fairen Forex Broker finden – mitunter kein ganz leichtes Unterfangen.

forex anbieter vergleich

Die Geldanlage in Aktien ist für professionelle Trader die Bundesliga, der FX-Markt ist die Champions League. Aktienkaufen.com möchte mit unabhängigen Informationen aufgeschlossenen Anlegern den Weg in die höchste Trader-Spielklasse ebnen! Der Devisenmarkt (Foreign Exchange, FX) ist mit einem täglichen (!) Handelsumsatz von 4100 Mrd. US-Dollar der größte und liquideste Markt der Welt. Der Forex Handel ist vollständig dezentral organisiert: Gehandelt wird außerbörslich direkt zwischen den Marktteilnehmern. Dazu zählen Geschäfts- und Investmentbanken, Versicherungen, Pensionsfonds, Konzerne, Zentralbanken und seit einigen Jahren auch Privatanleger.

Forex Broker ermöglichen über ihre außerbörslichen Handelsplattformen Tradern den Zugang zum lukrativsten Markt der Welt. Die Besonderheiten des Devisenhandels ermöglichen den Einsatz großer Finanzhebel. Trader können mit 1.000 Euro Einsatz 100.000 Euro im Markt bewegen, ohne unkalkulierbare Verlustrisiken in Kauf nehmen zu müssen. Im Forex Trading gibt es kein Frontrunning und keine Insider-Geschäfte: Privatanleger verfügen über exakt dieselben Informationen wie Großbanken. Um erfolgreich mit Devisen handeln zu können, müssen Trader zunächst einen seriösen und fairen Forex Broker finden – mitunter kein ganz leichtes Unterfangen.

Wichtige Kriterien im Forex Broker Vergleich:

  • Regulierung, Einlagensicherung und Hintergrund
  • Handelskonditionen & Marktmodell
  • Tradingsoftware und Zusatzfunktionen
  • Service-Angebot und Support
Zum Testsieger admirals CFD Service – 81% verlieren Geld

1.) Forex Broker Vergleich: Die Spreu vom Weizen trennen

Themenicon Trades_kopieren

Bei der Suche nach einem Forex Broker müssen Trader aus dutzenden Angeboten wählen. Viele Brokerhäuser werben mit Einzahlungsboni oder Sachprämien. Die wichtigsten Kriterien im Forex Broker Vergleich betreffen allerdings das regulatorische Umfeld, die Handelsplattform, das zugrundeliegende Marktmodell und die Konditionen im Handel selbst. Einsteiger, die ihre ersten Forex Trading Erfahrungen mit einem überschaubaren Einsatz machen und das Unterfangen als vorwiegend spielerische Angelegenheit betrachten, müssen sich um Finanzregulierung und Einlagensicherung wenig Gedanken machen. Alle anderen sollten einem Forex Trading Broker nur Vertrauen schenken, wenn er an einem etablierten Finanzplatz tätig ist und die Kundengelder sicher verwahrt.

2.) Welche Finanzbehörden sind zuverlässig?

Themenicon wie_boerse

Belastbare Finanzaufsichtsbehörden sind u. a. im gesamten deutschsprachigen Raum sowie in Großbritannien und den Niederlanden anzutreffen. Die meisten europäischen Trader, die über einen längeren Zeitraum im Forex Trading Erfahrungen machen, handeln bei Brokern aus einem dieser Länder. Betreibt ein Broker seine Geschäfte von den Seychellen, den Kanalinseln, Russland, Zypern oder Belize aus, also ein sogenannter Offshore Broker, ist Vorsicht geboten. Die Finanzregulierung in diesen Ländern ist trotz der teils geltenden Rahmenbedingungen durch EU und MiFID nicht mit denen an etablierten Finanzstandorten vergleichbar. Das gilt auch für die Einlagensicherung. Achtung: Maßgeblich für die Zuständigkeit einer Finanzaufsichtsbehörde ist das Land, in dem ein Forex Trading Broker entweder seinen Hauptsitz oder eine vollwertige Tochtergesellschaft betreibt. Zweigniederlassungen besitzen in diesem Zusammenhang keine Aussagekraft.

Fazit: Auf der Suche nach dem besten Forex Broker sollten Trader großen Wert auf eine zuverlässige Finanzaufsichtsbehörde legen, die das Unternehmen reguliert. Dazu gehören in erster Linie deutsche und britische Institutionen – bei Aufsichtsbehörden aus den Seychellen, Russland oder Belize sollte stattdessen Vorsicht geboten sein. Dabei sollten Trader zudem beachten, dass lediglich der Stammsitz über die Regulierung des Brokers entscheidet und Zweigniederlassungen diesbezüglich irrelevant sind.

3.) Forex Broker Test: Market Maker, STP und ECN

Themenicon

Zu den wichtigsten Merkmalen im Forex Vergleich gehört das Marktmodell des Brokers. Market Maker (MM) stellen selbst sämtliche Ankaufs- und Verkaufskurse. MM-Kunden handeln somit auf einem vollständig künstlichen Markt und finden sich stets in der zum Broker gegenläufigen Position wieder. Diese Konstellation birgt das Risiko von Interessenskonflikten: Der MM könnte versucht sein, die Spreads kurzzeitig massiv auszuweiten (Stop-Phishing) oder Orders zu ungünstigen Kursen auszuführen (Requotes).

Market Maker werben mit ihrem Verzicht auf Kommissionen und häufig (aber nicht zwingend) mit fixen Spreads. Damit keine Missverständnisse aufkommen: Nicht jeder MM übervorteilt seine Kunden. Die Kombination aus MM und laxem Regulierungsumfeld ist allerdings nicht immer günstig. STP Forex Trading gilt als kundenfreundlichere Lösung und sollte im Forex Vergleich ceteris paribus MM-Marktmodellen vorgezogen werden. STP-Broker leiten die Kundenorders ohne eigene Intervention an einen Liquiditätspool durch.

forexbroker vergleich

Im besten Fall konkurriert ein Dutzend oder mehr Tier-1-Banken um die Orders, ohne deren Details zu kennen. Die Qualität eines STP-Brokers steht und fällt mit der seines Liquiditätspools. STP-Broker können ihren Deckungsbeitrag durch einen Mark-Up auf den Spread und/oder Kommissionen verdienen. Die Spreads sind variabel. Noch einen Schritt weiter geht ECN Forex Trading. Hier werden Kundenorders nicht nur an den Liquiditätspool durchgeleitet. Das ECN verbindet Banken und Trader direkt miteinander. Der wesentliche (erkennbare) Unterschied besteht in der Möglichkeit, Orders direkt in die Markttiefe und potenziell auch in den Spread zu platzieren und dadurch bestenfalls ohne Spread zu handeln. ECN Broker erheben Kommissionen. Ein ECN Broker Vergleich kann dabei helfen, den besten Anbieter zu finden.

Fazit: Forex Broker werden in der Regel in Market Maker, STP-Broker und ECN-Broker unterteilt. Market Maker gelten dabei in der Regel als die kundenunfreundlichste Option, da sie eigene Kurse stellen und darüber hinaus Gegenpositionen zu der des Kunden eingehen. Obwohl nicht jeder Market Maker seine Kunden übervorteilt, sollten Trader STP-Broker oder ECN-Broker vorziehen. Beide ermöglichen es dem Kunden, direkt am Liquiditätspool zu handeln, was im Trading-Alltag selbstverständlich mit großen Vorteilen verbunden ist.

Zum Testsieger admirals CFD Service – 81% verlieren Geld

4.) Plattform: MetaTrader, automatisierter Handel & Social Trading

Themenicon Handelsplattformen_software

Kein Forex Trading Vergleich kommt ohne einen Blick auf die Handelsplattform aus. Sehr viele Broker setzen die Metaquotes-Plattform MetaTrader 4 (bisweilen auch MetaTrader 5) ein. MT 4 bietet neben diversen Ordertypen und einer Charting-Anwendung insbesondere die Möglichkeit, automatisierte Handelssysteme und Indikatoren zu entwickeln und retrospektiv zu testen. Expert Advisors können auch fertig entwickelt importiert werden. Die starke Verbreitung von MT4 ist deshalb ein Vorteil für Trader, die ohne eigene Programmierarbeit automatisiert handeln oder zumindest Signale erzeugen möchten. Im prosperierenden Segment des automatisierten Handels bewegt sich seit Jahren sehr viel. Einige Broker stellen ihren Kunden eigenständige Plattformen zur Verfügung, über die ein Portfolio aus Strategien mit wenigen Mausklicks erstellt werden kann. Andere integrieren Portale wie ZuluTrade, Directa oder Ayondo in ihr Angebot.

Fazit: Auch die Handelsplattform ist im Forex Broker Vergleich von großer Bedeutung: Neben dem MetaTrader 4, der sich durch diverse Ordertypen und einer Charting-Anwendung auch durch die Möglichkeit auszeichnet, Expert Advisors zu erstellen, sind hierbei in der Regel auch hauseigene Handelsplattformen der Broker oder Schnittstellen zu Social-Trading-Plattformen wie ZuluTrade oder ayondo bei vielen Brokern verfügbar.

5.) Forex Broker: Fünf wichtige Fragen und Antworten

Themenicon Trading-Seminare1. Im Impressum stehen mehrere Regulierungsbehörden. Welche ist zuständig?

Maßgeblich ist die Behörde, in der der Broker seinen Sitz hat oder eine vollwertige Tochtergesellschaft unterhält. Unterhält ein zypriotischer Broker eine Zweigniederlassung in Deutschland, ist die CySEC zuständig. Die BaFin erteilt zwar auch eine Lizenz, prüft den Broker aber in keinem einzigen kritischen Punkt.

2. Woran ist ein ECN Broker zu erkennen?

ECN Broker sind an der Möglichkeit zu erkennen, Orders direkt ins Orderbuch des Netzwerks platzieren zu können. Die bloße Existenz eines Orderbuchs reicht dagegen nicht aus.

3. Warum zahlen manche Broker so hohe Boni?

Die Boni sind üblicherweise an Bedingungen gebunden. Typisch ist die Vorgabe, für jeden gutgeschriebenen Euro einen Handelsumsatz in einer bestimmten Höhe zu tätigen. Die Marge des Brokers amortisiert den Bonus.

4. Kann der Verlust die Einzahlung übersteigen?

Ja. Das ist allerdings selten der Fall, weil die Handelsplattformen alle offenen Positionen rechtzeitig schließen, wenn die geforderte Mindest-Margin nicht mehr zur Verfügung steht. Um einen Negativsaldo rechtssicher und auch für extreme Marktsituationen auszuschließen, sollten vorsichtige Anleger im Forex Trading Test auf durchaus angebotene Airbag-Funktionen, garantierte Stop Losses etc. achten.

5. Warum ist der Leverage-Effekt im FX-Handel größer als in anderen Märkten?

Erstens aufgrund der größeren Liquidität, zweitens aufgrund der absolut betrachtet geringeren Kursschwankungen und drittens weil unter der Woche fortlaufend gehandelt wird. Diese Umstände reduzieren die Risiken, die den Einsatz größerer Finanzhebel ansonsten unrentabel machen.

Fazit: Bereits im Vorfeld des Forex Broker Vergleiches sollten Trader sich zahlreiche Fragen stellen, um im Nachhinein negative Überraschungen beim Forex-Handel zu vermeiden. Aufmerksame Händler werden sich dabei vielleicht fragen, warum der Leverage-Effekt im Forex-Handel so groß ist oder warum manche Broker so hohe Boni gutschreiben – im Börsenalltag selbst ist indes die Frage nach der zuständigen Regulierungsbehörde von großer Bedeutung. Manche Trader fragen sich darüber hinaus, ob mögliche Verluste im Forex Trading die Einlage übersteigen können oder woran man einen ECN-Broker erkennt – und auf all diese Fragen liefern wir die Antworten.

6.) Fünf Tipps: Forex Trading für Anfänger

Themenicon Trading-Strategie1. Strategisch handeln vom ersten Tag an

Das „Bauchgefühl“ ist im FX-Trading nicht zuletzt aufgrund der großen Finanzhebel ein schlechter Berater. Einsteiger sollten vom ersten Tag eine Strategie umsetzen und nicht planlos handeln. Wer sich konsequent an objektive Regel für den Ein- und Ausstieg und die Positionsgröße hält, erzielt bessere Ergebnisse und verringert den mentalen Druck.

2. Strategie mit hoher Trefferquote wählen

Der „Charakter“ von Handelsstrategien spiegelt sich in diversen Kennzahlen wider. Zu den wichtigsten zählt die „Trefferquote“ bzw. die Trade Ratio. Anfänger sollten zunächst Strategien umsetzen, die üblicherweise viele (und dafür kleinere) Gewinne erzielen. Strategien mit langen Verlustserien (die auf den „Big Punch“ hin konzipiert sind) sind mental abgehärteten Profis vorbehalten.

forex broker vergleich

3. Finanzhebel mit Bedacht einsetzen

Auch wenn ein 400-facher Finanzhebel zur Verfügung steht muss er nicht ständig eingesetzt werden. Hebel >50, mindestens aber >100 führen das Prinzip strategisch effektiver Spekulation ad absurdum und machen aus dem Handel ein Glücksspiel. Professionelle Trader setzen selten Finanzhebel >10 ein.

4. Lernbereitschaft erhalten

Trader sollten sich im Laufe der Zeit ein wachsendes Wissen rund um den FX-Handel aneignen. Das fängt mit dem korrekten Einsatz kombinierter Orders an und betrifft auch die technische Analyse, die Entwicklung von Handelssystemen und das Verständnis von Geldpolitik und Makroökonomie.

5. Steuern nicht vergessen

Broker aus dem Ausland führen die Abgeltungssteuer nicht sofort ans Finanzamt ab. Der Fiskus verzichtet dennoch nicht auf seinen Anteil und weiß sich notfalls Recht zu verschaffen. Trader sollten die im Laufe eines Steuerjahres angefallene, aber noch nicht abgebuchte Steuer in ihrer Kalkulation berücksichtigen. Zu guter Letzt bieten wir fünf wertvolle Tipps, die Tradern im Börsenalltag sicher von Nutzen sein können. Dazu gehören in erster Linie Ratschläge zur Handelsstrategie, die bestenfalls eine hohe Trefferquote aufweisen und auf jeden Fall vom ersten Tag an vorhanden sein sollte. Darüber hinaus sollte auch der maximale Hebel mit Bedacht eingesetzt werden – unter Umständen hilft es dabei, sich noch weiter über den Forex-Handel zu informieren. Zu guter Letzt sollten auch die Devisenhandel Steuern nicht vergessen werden, die beim Handel über Broker aus dem Ausland „manuell“ abgegeben werden müssen.

Zum Testsieger admirals CFD Service – 81% verlieren Geld

7.) Was ist Forex? Ablauf eines Geschäfts am Devisenmarkt

Themenicon

Forex Broker ermöglichen Geschäfte am Devisenmarkt mit wenigen Klicks. Die modernen Handelsoberflächen abstrahieren das Wesen eines FX-Trades so weit, dass vielen Tradern die dem Geschäft zugrundeliegenden Transaktionen gar nicht mehr bewusst sind. Diese gelten für jedes Geschäft am Forex-Markt. Bei einer Long-Position im EUR/USD, die zum Kurs von 1,3500 eröffnet wird, fallen mehrere Transaktionen zusammen. Im ersten Schritt leiht sich der Investor 135.000 Dollar (dies entspricht einer bei den meisten Brokern üblichen Lot-Size von 100.00 Einheiten der Basiswährung, in dem Fall 100.000 Euro). Im zweiten Schritt wird dieser USD-Betrag in EUR konvertiert und auf einem Geldmarktkonto angelegt. Auf dem Geldmarktkonto sind 100.000 EUR verbucht, wenn keine Spreads und Kommissionen anfallen. In der Ausgangssituation stehen also dem Guthaben auf dem Geldmarktkonto (ähnlich einem Tagesgeldkonto) in Höhe von 100.000 Euro,  Verbindlichkeiten von 135.000 Dollar in Form eines Kredits gegenüber.

Behält der Investor mit seiner Einschätzung Recht und wertet der EUR gegenüber dem USD auf 1,4000 auf bzw. wertet der Dollar entsprechend gegenüber dem Euro ab, wird das EUR-Guthaben zum neuen Kurs in USD umgetauscht und damit der USD-Kredit getilgt. Der Investor hat dazu durch den gestiegenen EUR-Kurs 140.000 USD zur Verfügung. Die auf dem USD-Konto verbleibenden 5.000 USD entsprechen seinem Gewinn. In der Praxis wird dieser durch Spreads, Kommissionen und Schuldzinsen geschmälert. Würde sich die Situation anders darstellen und der EUR gegenüber dem USD im gleichen Maße wie im obigen Beispiel abwerten, würde der Trader bzw. Investor einen Verlust in gleicher Höhe erleiden.

Innerhalb von Sekundenbruchteilen gehen beim Forex Trading komplexe Abläufe vonstatten, die der Trader für einen erfolgreichen Handel kennen sollten. Beim Handel stehen sich zu einem bestimmten Zeitpunkt das geliehene Kapital des Traders auf einem Geldmarktkonto und Verbindlichkeiten in Form eines Kredites gegenüber. Behält der Trader mit seiner Prognose recht, kann er seine Verbindlichkeiten tilgen und den erzielten Gewinn behalten – hat er unrecht, steigen die Verbindlichkeiten und sein Kapital ist verloren.

bester forex broker

8.) Fazit: Unser Forex Broker Vergleich zusammengefasst

Zu guter Letzt gibt es nicht mehr viel zu unserem Forex Broker Vergleich zu berichten: Trader sollten sich im Vorfeld gut über den Forex-Handel informieren, um negative Überraschungen beim Devisenhandel zu vermeiden und sich dabei nicht nur unseren Forex Broker Vergleich, sondern auch unsere wertvollen Tipps für einen erfolgreichen Forex-Handel zu Herzen nehmen – dann sollte es nach etwas Training im Forex Demokonto auch klappen mit dem Devisenhandel! Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen behilflich sein konnten. Aktienkaufen.com wünscht Ihnen viel Erfolg beim Forex Trading!