MultiCharts im Test 2023 – Die Trading-Plattform zur technischen Analyse und automatisierten Handel!

MultiCharts ist eine Handelsplattform zur Ausführung von Aufträgen am Finanzmarkt und dient gleichzeitig als Software zur technischen Analyse. Über die Website multicharts.net lässt sich die Plattform abonnieren und herunterladen. Mit der angebotenen 30-tägigen Testversion kann ein Großteil der Funktionen ohne weitere Verpflichtung ausprobiert werden. Die Systemvoraussetzungen liegen minimal bei einem 3 GHz CPU, 1 GB RAM, 200 MB freiem Festplattenspeicher und einer 1024×768 Bildschirmauflösung. Zusätzlich zur eigentlichen Software werden beim Download Hilfsdateien, ein Feedback-Link und ein Update-Checker geliefert.

Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

1. MultiCharts im Test: Versionen und Kosten

Die Plattform ist in zwei verschiedenen Ausführungen verfügbar – der Standardversion MultiCharts und MultiCharts Pro. Die Kosten liegen bei monatlich 99,- Dollar, für längerfristige Abonnements werden Rabatte angeboten. Eine lebenslange Lizenz der Standardvariante einschließlich freier künftiger Upgrades ist für 1.497,- Dollar erhältlich. Multicharts Pro beinhaltet zusätzliche Features wie Premium Support, Portfolio Backtesting, eine unbegrenzte Anzahl an Instrumenten sowie PowerLanguage-Programming. Der Preis für eine Lifetime Licence hierfür beträgt stolze 9.900,- Dollar. Außerdem werden zwei Ausführungen spezifisch zum Forex-Trading für 99,- beziehungsweise 199,- Dollar monatlich angeboten – MCFX Basic und MCFX Pro. Die Forex-Tools werden durch FXCM unterstützt, einer Plattform speziell für das Forex-Trading im 24-Stunden-Betrieb.

MultiCharts Handelsplattform

2. Broker und Data-Feeds

Zur Ausführung von Trades arbeitet MultiCharts mit momentan 26 verschiedenen populären Broker und Trading-Plattformen zusammen. Dazu zählen unter anderem AvaTrade (auch bekannt unter AvaFx) und FXCM. In Bezug auf Data-Feeds können Informationen von insgesamt 17 der marktüblichen freien oder abonnierbaren Anbieter zusammengestellt und analysiert werden. Das betrifft zum Beispiel Bloomberg, Barchart, eSignal, Interactive Brokers, Patsystems, IQFeed und Global Server.

Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

3. Funktionalität und Präsentation

MultiCharts kreiert 3D-Charts, bietet automatischen Handel und liefert ein effektives Backtesting-Tool. Die Software kann einen Chart aus Informationen, die aus mehr als einer Datenquelle zusammengestellt werden, entwickeln. MultiCharts sammelt Daten von verschiedenen Daten-Providern in unterschiedlichen Formaten. Für den Import eigener Files ist die Software mit ASCII, TXT und CSV kompatibel. Auch die Kombination von tickbasierten mit zeitbasierten Daten in einem Chart wird realisiert.

Zudem ist sie dazu in der Lage, mehrere Charts zu verknüpfen. Bei Nutzung eines Quad-Core-Prozessors können beispielsweise vier Charts und vier Threads in einer Darstellung verbunden werden. Daraus resultiert eine hohe Geschwindigkeit der Charterstellung. Zusätzlich kann das Display der Software auf mehrere Monitore verteilt werden.

Funktionalität und Präsentation

Charts können basierend auf Constant-Volume-Bars, Constant-Range-Bars, Handelsvolumen, Ticks und Time-Bars erstellt werden. Die Präsentation der Charts ist für Anwender in Bezug auf Farben, Größe, Raster, Hintergrund, Vertikalachse, Schriftart und Curser alterierbar. Des Weiteren lässt sich die dargestellte Reihenfolge von Indikatoren, Unterbrechungen und Leerperioden beliebig anpassen. Entsprechend dem Anspruch auf „freedom of choice“ sind sämtliche Module frei über den Screen beweglich und verteilbar.

Die Software unterstützt fortschrittliche Analysemethoden und benutzerdefinierte Signale. MultiCharts hält über 200 Indikatoren und auf populären Trading-Konzepten basierende Strategien bereit. Zusätzlich können zur künftigen Anwendung weitere individuelle Strategien, Tests und Backtestings programmiert werden. MultiCharts stellt viele nützliche Zeichenwerkzeuge, Backtesting-, Signal- und Datenmanegement-Tools zur Verfügung.

Ein ebenfalls hilfreiches Tool ist Load State Gauge, welches einen Indikator für die Geschwindigkeit einfließender Data-Feed-Daten anzeigt. Somit ist schnell ersichtlich, ob der Datenfluss Realtime oder verzögert erfolgt. Grundsätzlich liefert MultiCharts viele hilfreiche Gadgets, die eine schnelle Charterzeugung mit sekundengenauen Daten gewährleisten.

Durch einige der supporteten Datenprovider besteht Zugriff auf historische und EOD Daten für Backtesting- und andere Testszenarios. Auch die Data-Feeds angebundener Broker können größtenteils mitgenutzt werden.

Fazit: Im Bereich Charting gibt es kaum eine Handelsplattform, die MultiCharts das Wasser reichen kann. Die Software kreiert umfangreiche und übersichtliche 3D-Chart, mit denen Trader professionell handeln können. Umfangreiche Analysetools und Wergzeuge runden ans Angebot adäquat ab.

4. Automatisierter Handel

Die Plattform kann derart konfiguriert werden, dass der Handel über Patsystems, Interactive Brokers, Zen-Fire und Trading Technologies automatisiert ausgeübt wird. Für Auto-Trades werden zwei Varianten angeboten. Ein- oder Ausstiegssignale aus dem Chart erfolgen bei „Synchrounous auto trading plots“ basierend auf der Orderbestätigung des Brokers. Damit werden Abweichungen zwischen der Marktposition des Charts und der des Brokers vermieden. Für die asynchrone Variante kann als Determinante das Erreichen eines strategischen Marktpreises vorgegeben werden.

Natürlich werden nicht nur Market-Orders unterstützt, sondern auch Limit-, Stop-, Bracket- und One-cancels-other-Orders. Je nach Bedarf kann das Auto-Trading per Dropdown problemlos aktiviert und deaktiviert werden.

Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

5. MultiCharts im Test: Der Support

Entgegenkommend zeigt sich MultiCharts beim Thema Kundensupport. Neben hilfreichen Informationen über die unterstützten Daten-Services und verlinkten Tutorials auf der Webseite bietet auch ein umfangreiches Wiki-Netz vielfältige Aufklärung zur Software. Darüber hinausgehende Fragen können per E-Mail, Live-Chat, Telefon oder über das eigene Forum geklärt werden. Generelle Informationen über das Trading oder strategische Ansätze werden über den Support nicht mitgeteilt.

Service bei Online Brokern

6. Vergleich zur Konkurrenz

MultiCharts schlägt bezüglich der Charterstellung nahezu jeden Wettbewerber aus dem Feld. Auch die Daytrading-Software überflügelt die der Konkurrenz, ausgenommen die von eSignal. Grund hierfür ist, dass MultiCharts nicht ansatzweise die Menge an Trading-Services wie eSignal unterstützt und zudem keine mobilen Tools anbietet. MultiCharts übertrifft NinjaTrader da es mit zusätzlichen Daten-Services arbeitet und ein effektiveres Chart-Tool sowie mehr Support-Optionen für seine Kunden bereitstellt.

Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

7. Die größten Vorteile von MultiCharts

Implizit wurden die Vorteile der Software bereits bei der Darstellung der Eigenschaften und des Funktionsumfangs genannt. Im Folgenden soll eine detaillierte Übersicht und genaue Spezifikation der Vorteile erfolgen:

  • MultiCharts erlaubt es, jede erdenkliche Trading-Idee zu implementieren.
  • Die Software ermöglicht es, langfristig die Konsistenz der Handelserfolge zu optimieren.
  • Nicht nur besonders gute, sondern auch schlechte Handelsstrategien lassen sich durch das Tool schnell anzeigen.
  • Vor allem das automatisierte Trading ist ein enormer Vorteil, kann sich der Trader doch so auf die Ausarbeitung von Strategien konzentrieren und muss seine Zeit nicht in das Eröffnen / Schließen von Positionen investieren.
  • Wer bisher andere Plattformen genutzt hat, findet sich dank der intuitiven Benutzeroberfläche schnell zurecht.
  • Der Anbieter verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Software-Lösungen für Trader. Davon profitieren Anleger auch in Zukunft durch ständige Innovationen.
  • Der Support für die Plattform ist ausgezeichnet. Obwohl zwar ein Handbuch zur Verfügung steht, wird dieses von Tradern kaum genutzt. Fragen klären sich entweder von alleine oder über die Mitarbeiter.
  • Die Geschwindigkeit der Orderabwicklung ist äußerst hoch. Das verschafft Tradern gerade in volatilen Marktphasen deutliche Effizienzvorteile.
  • Die Einstellmöglichkeiten der Handelsplattform sind übersichtlich an einem zentralen Ort zu finden. Alle Funktionen sind einleuchtend und führen schnell zum Ziel.
  • Der Hersteller der Handelsplattform geht stets auf die Wünsche von Tradern ein. In zahllosen Updates wurden immer wieder Features integriert, die von Händlern vorgeschlagen wurden.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei MultiCharts absolut stimmig.
  • Die Community hinter MultiCharts besteht überwiegend aus professionellen oder erfahrenen Tradern. Durch den Erfahrungsaustausch in Foren können vor allem Anfängern viel lernen.
  • Selbstverständlich ist die Plattform direkt nach dem Kauf nutzbar, die Lieferung erfolgt vollständig online.
Vorteile MultiCharts

MultiCharts kostenlos testen

Unabhängig vom eigenen Broker ist es möglich, die Handelsplattform kostenlos zu testen. Auf der Homepage des Unternehmens steht eine Demo-Version zur Verfügung, für die allerdings eine kurze Registrierung erforderlich ist. Dazu werden lediglich einige wenige persönliche Daten abgefragt. Anschließend bestätigen Trader den Aktivierungslink und können MultiCharts für insgesamt 30 Tage nutzen. Danach wird die Demoversion automatisch unzugänglich gemacht und Trader müssen sich entscheiden.

Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

8. MultiCharts im Test – unser Fazit

MultiCharts gehört zu den leistungsfähigsten Handels- und Analyseplattformen, die derzeit verfügbar sind. Das Programm erscheint besonders für diejenigen interessant, die auf der Suche nach einer besonders flexiblen Chartsoftware mit multiplen Data-Streams und automatischen Order-Optionen sind. Die Einstiegskosten sind im Vergleich zu anderen Anbietern allerdings relativ hoch, falls nicht der Broker die Handelsplattform kostenlos zur Verfügung stellt.

Bilderquelle: shutterstock.com