Günstigster Broker – Alle Kosten und Gebühren für Handel und Depot im Test!

Günstiger Broker 2023 – wir haben uns auf die Suche gemacht und geschaut, welche Konditionen muss ein günstiger Broker bieten und welche Details sind für den Trader wichtig. Doch auch dem Arbeitswerkzeug des Anlegers kommt eine große Bedeutung zu – gemeint ist die Handelsplattform. Sind darin alle Features enthalten, die der Trader so braucht und vor allem kostet sie etwas? Alles Fragen, die besonders Einsteiger beschäftigen. Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Aktiendepot für Kleinanleger? Hier sind keine Mindesteinlagen gefragt und keine Bedingung für ein Ordervolumen. Unser günstiger Broker ist XTB.

Kurz und knapp – Was ein günstiger Broker haben sollte:

  • Keine Depotkosten
  • Niedrige Ordergebühren oder Flat
  • Keine Limitorder-Gebühren
  • Kostenlose Schulungsangebote
  • Guter Kundenservice
Aktienhandel
Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

1. Unterschiedliche Preise bei den Handelsplätzen

Ein günstiger Broker sollte nicht nur gute Konditionen haben, sondern auch seinen Kunden mehrere Handelsplätze anbieten. Unser günstigster Online Broker XTB hat das – der Broker bietet den Handel an Börsenplätzen weltweit.

  • Deutsche Börsen

Neueinsteiger wollen zuerst auf Nummer Sicherheit gehen und sich den Handelsplatz in Deutschland aussuchen. Die deutschen Börsen sind in mehreren Städten vertreten und auch durch den elektronischen Handelsplatz Xetra. Doch die deutschen Börsen laufen nicht alle auf dem gleichen Kurs, im Gegenteil, sie sind in der Kursentwicklung ziemlich unterschiedlich. Wer sich als Trader also ein günstiges Aktiendepot zulegen möchte, sollte vorher die Kurse seiner Favoriten-Aktie an jeder Börse studieren.

Unser günstiger Broker XTB berechnet pro Order an den deutschen Börsen keine Gebühren. An diesen Preis kommt kaum ein anderer Online Broker, sodass XTB hier ganz klar aus der Konkurrenz hervorsticht. Dazu kommen lediglich die Spreads die von den Marktbedingungen abhängig sind.

Aktiendepot Vergleich
Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.
  • Ausländische Börsen

Auch ausländische Aktien können für deutsche Anleger interessant sein. Deshalb bietet meist auch ein günstiger Broker seinen Kunden ausländische Handelsplätze an. Das ist praktisch für den Trader, da er nicht selbst in dem jeweiligen Land ein Depot eröffnen muss. Allerdings kostet der Handel an ausländischen Börsen mehr an Trading-Gebühren. Der Handel an ausländischen Börsen hat seine Vor- und Nachteile. Hier erhält der Trader Aktien, die nur in geringen Stückzahlen in Deutschland erhältlich sind oder die es einfach gar nicht gibt. Der Vorteil liegt in dem kleineren Spread, der sich positiv auf die Rendite der Aktie auswirkt. Ein Nachteil könnten Währungsschwankungen sein, die sehr leicht die Gewinne des Traders schmälern können. Außerhalb von Europa sollte man die Zeitverschiebungen bedenken. Es kann durchaus sein, dass der Anleger mitten in der Nacht aufstehen muss, um seine Orders durchzuführen.

Themenicon Trades_kopieren

Der Handel mit ausländischen Wertpapieren kann unter Umständen richtig teuer werden. Auch das Angebot der Handelsplätze unterscheidet sich. Bei vielen Online Brokern werden für den Auslandshandel ein Grundentgelt und eine Orderprovision fällig. Ein Mindestordervolumen ist ebenfalls Bedingung. Grundsätzlich lohnt sich der Auslandshandel nur bei größeren Orderaufträgen. Auch Teilausführungen können nicht selten die Rendite kosten. Zudem berechnet der Broker die fremden Spesen, wie Gebühren, Zölle und Steuern.

Depotkonto Vergleich
  • Außerbörslicher Direkthandel

Der außerbörsliche Direkthandel erfreut sich zwar großer Beliebtheit, jedoch bietet der günstige Broker XTB diesen Handelsplatz nicht an. Der große Vorteil – hier ist der Trader nicht an feste Handelszeiten gebunden, sondern kann Tag und Nacht günstige Aktiendepots kaufen oder verkaufen. Noch ein Pluspunkt des außerbörslichen Handels ist die Preistransparenz. Der Trader erhält von dem Partner ein verbindliches Angebot des Kurses, wobei für die Entscheidung nur ein paar Sekunden zur Verfügung stehen. Entscheidet man sich für diesen Trade, wird er auch zu den genannten Konditionen ausgeführt. Verschiedene Online Broker verlangen zirka fünf Euro oder mehr, ebenfalls zzgl. eines Prozentsatzes. Bei der Consorsbank kostet die Order 4,95 Euro, plus 0,25 Prozent vom Ordervolumen – allerdings liegen die Mindestprovision bei 9,95 Euro und die Höchstprovision bei 69 Euro. Zudem werden im außerbörslichen Direkthandel keine Börsengebühren fällig, was allerdings allgemein gültig ist.

Wir sind der Meinung, dass XTB durchwegs mit seinen Preisen überzeugt. Das ist besonders für Kleinanleger interessant, denn der Online Broker verlangt keine Mindesteinzahlung.

Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

2. Depotgebühren ja oder nein? – natürlich kostenlose Depots

Themenicon

Keine Frage, Anleger die ein Bestes Aktiendepot wollen, brauchen ein kostenloses Depot. Auch XTB stellt seinen Kunden das Depot kostenlos zur Verfügung. Bei vielen Filialbanken kostet das Wertpapierdepot eine jährliche Gebühr, beispielsweise 30 Euro. Diesen Betrag muss der Anleger zahlen, egal ob er aktiv als Trader tätig ist oder ob er das Depot eine gewisse Zeit ruhen lässt. Fast sämtliche Online Broker bieten kostenlose Depots an, aber bei einigen wird auch eine Inaktivitätsgebühr fällig wie zum Beispiel beim IG Broker. Diese Gebühr beträgt 14 Euro, wird aber erst nach zwei Jahren fällig, in denen der Anleger keinen Trade getätigt hat. Andere Broker hingegen berechnen bereits nach 12 Monaten eine Inaktivitätsgebühr von 50 Euro. Ebenso gibt es Broker, die mit einem kostenlosen Depot werben, aber bei genauerer Betrachtung sind Bedingungen daran geknüpft. Dies könnte die Forderung nach einer bestimmten Anzahl von Trades sein oder ein definierter Betrag, der auf dem Depot gelagert werden muss.

Das Fazit zu den Depotgebühren? Unser günstiger Broker XTB sichert seinen Kunden ein kostengünstiges Depot zu – ohne Wenn und Aber.

3. Ebenfalls ein wichtiger Punkt – kostenlose Features

Themenicon Trading-Seminare

Unter kostenlose Features verstehen wir wertvolle Informationen, die der Broker seinen Kunden ohne einen Cent zur Verfügung stellt. Dazu gehören Tipps und Ratschläge rund um das Wertpapiergeschäft. Bei dem Online Broker XTB gibt es zu einzelnen Themen gut verständliche Artikel, die auf die wichtigsten Fragen eingehen.

Der Broker XTB bietet wie einpaar andere Broker einen umfangreichen Schulungsbereich an mit Übungskonto, live-Webinare und eKurse, hinzukommend lassen sich zahlreiche Informationen auf der Website finden, sodass viele Fragen auch von selbst beantwortet werden. Zudem steht das sogenannte Help-Center zur Verfügung, und es besteht jederzeit die Möglichkeit, per Onlineanfrage Kontakt aufzunehmen.

Aktien von unterwegs handeln

XTB steht Tradern bei Fragen und Unklarheiten jederzeit zur Seite und bietet auf der Website ebenfalls einen guten Überblick über sämtliche Produkte, Preise und die Handelsplattform.

Wer sich für den Newsletter anmeldet, erhält von XTB die neuesten Informationen. Diese betreffen das Depot und das Konto, aber auch wenn die Handelsplattformen über neue Features verfügen.

Wir finden die kostenlosen Features gut und ausreichend. Als günstiger Broker stellt XTB viele kostenlose Informationsquellen für Kunden und für Nichtkunden zur Verfügung. Das ist durchweg positiv.

Zum Testsieger eToro 80,2% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

4. Gibt es kostenlose Handelsplattformen?

Eigentlich fast alle Online Broker stellen ihren Kunden eine oder mehrere Handelsplattformen kostenlos zur Verfügung. Einige greifen auf so genannte Klassiker zurück, andere wiederum haben ihre hauseigene Handelsplattform entwickelt. Der Broker XTB stellt eine übersichtliche, kundenfreundliche und eigens entwickelte Handelsplattform zur Verfügung. Hier sind verschiedene Tools und Optionen nutzbar, wobei XTB Wert darauf legt, auf überflüssige Extras zu verzichten, um sich beim Handel auf das Wesentliche zu beschränken.

Auch der Broker XTB offeriert mobiles Trading mit der eigenen XTB xStation App für iOS und Android. Diese ist mit vielen nützlichen Funktionen ausgestattet und steht im App Store und bei Google Play zum Download zur Verfügung. Dennoch haben Trader nach wie vor die Möglichkeit, auch im Web unterwegs zu handeln. So lassen sich Orders auch von anderen mobilen Endgeräten aus unterwegs ändern oder löschen.

Der Broker bietet eine spezielle XTB xStation App für Smartphones um damit das mobile Trading zu vereinfachen. Hier geht ein großer Pluspunkt an XTB, da der Broker seinen Kunden somit größtmögliche Flexibilität bietet.

5. Fragen und Antworten zum günstigen Broker

Wie sieht es bei XTB mit den Ordergebühren aus?

Für Aktien und EFTs fällt keine Kommission an, weder bei den deutschen sowie ausländischen Börsen.

Gibt es Unterschiede bei den Handelsplätzen?

Nein, ob bei deutschen oder ausländischen Börsen entstehen keine Gebühren.

Muss bei XTB eine Gebühr für das Depot bezahlt werden?

Nein, für Depot wird kein Cent berechnet und das dauerhaft.

Was kann XTB noch bieten?

XTB überzeugt mit unterschiedlichen Weiterbildungsmöglichkeiten und einen umfassenden Ausbildungsbereich.

Bietet XTB eine solide Handelsplattform?

Ja, XTB stellt Tradern eine zuverlässige Handelsplattform zur Verfügung.

Ist das mobile Trading bei XTB möglich?

Ja, denn XTB bietet Tradern eine App, um auch unterwegs agieren und reagieren zu können.

6. Was gibt es noch bei aktienkaufen.com

Welcher Broker ist wirklich günstig? Wenn Sie noch mehr erfahren wollen, sollten Sie unseren Artikel Günstiger Broker Erfahrungen lesen. Auch wenn Sie sich noch über andere Online Broker erkundigen wollen, können wir Ihnen unseren Broker Vergleich empfehlen. Hier haben Sie die wichtigsten Daten auf einen Blick. Tipps, wie Sie richtig Aktien kaufen, erhalten Sie unter der Rubrik Aktien kaufen.

7. Fazit zu Günstiger Broker – XTB überzeugt mit günstigen Gebühren

Themenicon voteile_aktien

Die Suche nach einem günstigen Broker war nicht schwierig. Ausschlaggebend für die gute Bewertung von XTB waren die kostenlosen Ordergebühren an den deutschen Börsen und für die Auslandsbörsen. Mit diesen Preisen und dem grundsätzlich guten Angebot im Handel lässt sich ein günstiges Aktiendepot für Kleinanleger zusammenstellen. Auf die Spreads hat der Boker nur einen geringen Einfluss, jedoch kann sich das am Ende stark bemerkbar machen.  Einen großen Pluspunkt hat sich XTB mit der kostenlosen Bereitstellung der eigens entwickelten Handelsplattform und der App verdient. Dazu bietet der Broker umfangreiches Schulungsmaterial, mit gutem Ausbildungsbereich und der übersichtlichen Website. Wir meinen – unser günstiger Broker heißt XTB.

Bilderquelle: shutterstock.com